Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kompliment aus Brüssel: EU-Kommissarin bewundert Merkels politische Führungskraft

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 26.04.2019 ksta
EU-Kommissarin Margarethe Vestager © dpa EU-Kommissarin Margarethe Vestager

Mit einem bemerkenswerten Kompliment hat sich EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager vor Bundeskanzlerin Angela Merkel verneigt. „Sie ist die wahrscheinlich größte politische Führungspersönlichkeit, die ich erlebt habe“, sagte die dänische Politikerin dem „Handelsblatt“. Zwar habe sie die CDU-Politikerin erst einmal persönlich getroffen und könne deshalb nicht behaupten, dass sie Merkel gut kenne. „Aber ich bewundere, was sie geleistet hat.“

Das interessiert andere MSN-Leser:

Frontalattacke: Joe Biden greift Donald Trump an

Teneriffa: Vater soll Frau und Sohn in Höhle erschlagen haben

Politik: Fast jeder Zweite glaubt an geheime Organisationen

Sollte die liberale EU-Kommissarin - wie von ihrer europäischen Parteienfamilie gewünscht - nach der Europawahl neue Präsidentin der EU-Kommission werden, würde sie Merkel künftig öfter begegnen. Allerdings werden ihr eher Außenseiterchancen eingeräumt. Als Favorit auf die Nachfolge von Kommissionschef Jean-Claude Juncker gilt der deutsche CSU-Politiker Manfred Weber, der die konservative Europäische Volkspartei als Spitzenkandidat in die Europawahl führt.

Vestager selbst mit beachtlichem Ruf in Brüssel

Bei allem Lob für Merkels Führungskraft hat sich Vestager mit ihrem resoluten Auftreten selbst einen beachtlichen Ruf in Brüssel und darüber hinaus erarbeitet. Als streitbare Wettbewerbskommissarin legte sie sich mit zahlreichen Großkonzernen an, um deren illegale Geschäftspraktiken zu unterbinden. Vestager ließ nicht nur Milliardenstrafen gegen Google, Apple, Facebook und Amazon verhängen.

Sie verantwortete auch Ermittlungen und Entscheidungen gegen BMW, Daimler, VW und untersagte im Februar die Bahnfusion von Siemens und Alstom - sehr zum Ärger der Regierung in Berlin. (dpa)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon