Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kramp-Karrenbauer warnt vor drohender Zerstörung Europas

WELT-Logo WELT 22.05.2019
Vor der Europawahl sind in vielen Ländern Europaskeptiker stark. Obwohl über immer mehr Aspekte des alltäglichen Lebens in Brüssel entschieden wird, sinkt die Wahlbeteiligung. Warum soll ich zur Europawahl gehen? Quelle: WELT/Sebastian Struwe © WELT/Sebastian Struwe Vor der Europawahl sind in vielen Ländern Europaskeptiker stark. Obwohl über immer mehr Aspekte des alltäglichen Lebens in Brüssel entschieden wird, sinkt die Wahlbeteiligung. Warum soll ich zur Europawahl gehen? Quelle: WELT/Sebastian Struwe

Millionenfach will die Union einen Wahlaufruf zur Europawahl an deutsche Haushalte verteilen. Darin warnen die CDU-Chefin und der Spitzenkandidat Manfred Weber vor einer politischen Spaltung des Kontinents.

In einem emotionalen Appell haben CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer und Spitzenkandidat Manfred Weber (CSU) für eine Stimmabgabe bei der Europawahl am Sonntag aufgerufen. Darin warnen beide vor einer Zerstörung Europas.

„Es gibt Kräfte, die Europa zerstören, spalten und schwächen wollen“, heißt es in einem der Deutschen Presse-Agentur in Berlin vorliegenden Wahlaufruf, der in diesen Tagen in Millionenauflage an die Haushalte in Deutschland verteilt werden soll.

Ohne die politischen Gegner beim Namen zu nennen, schreiben Kramp-Karrenbauer und Weber weiter: „Andere wollen nur Geld verteilen und neue Schulden machen. Manche wollen alles zentralisieren, alles regulieren und alles vorschreiben. Und es gibt die, die nur in Verboten denken.“

Für diese Themen interessieren sich die MSN-Leser:

Prestigeprojekt: SPD-Spitze einigt sich auf Konzept zur Grundrente

Familiennachzug: Immer weniger Flüchtlinge holen Angehörige nach Deutschland

SPD vor Wahlkatastrophe: Die CDU zieht in Bremen davon

Die CDU wolle stattdessen ein Europa, das sich dringend um die großen Fragen Wohlstand, Sicherheit und Frieden kümmere, mit Innovationen eine starke Wirtschaft mit guten Jobs schaffe und gleichzeitig das Klima schütze. Konkret wird zudem eine gemeinsame Forschung gefordert, die Krankheiten wie Krebs und Alzheimer besiegen solle, sowie eine enge Zusammenarbeit zum Schutz vor organisierter Kriminalität und Terrorismus.

Mit einer besonderen Fassung werden gezielt die Wähler in Bremen angesprochen, wo an diesem Sonntag auch die Bürgerschaft neu gewählt wird. Dort könnte die SPD erstmals seit 73 Jahren die Regierung verlieren – für die Union und Bundesparteichefin Kramp-Karrenbauer wäre ein Erfolg der CDU mächtiger Rückenwind. In einem PS unter dem eigentlichen Brieftext heißt es unter Bezug auf den dortigen CDU-Spitzenkandidaten: „Mit Carsten Meyer-Heder gibt es gleichzeitig die Chance, den Stillstand in Bremen zu überwinden.“

Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU, warnt mit drastischen Worten vor dem politischen Gegner © dpa/Christophe Gateau Annegret Kramp-Karrenbauer, Bundesvorsitzende der CDU, warnt mit drastischen Worten vor dem politischen Gegner

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon