Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Merkel zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt

dw.com-Logo dw.com 14.03.2018 dw.com

Merkel zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt © Provided by Deutsche Welle Merkel zum vierten Mal zur Kanzlerin gewählt

Angela Merkel ist erneut zur Bundeskanzlerin gewählt worden. Damit kann nun die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik nach sechs Monaten zum Abschluss kommen. 

Die Bundestagsabgeordneten haben Angela Merkel (CDU) im ersten Wahlgang zur Bundeskanzlerin gewählt. Sie erhielt 364 der 692 abgegebenen Stimmen. Merkel benötigte in der geheimen Wahl 355 Stimmen, um zum vierten Mal zur Kanzlerin zu werden. Union und SPD verfügen gemeinsam über 399 Abgeordnete im Bundestag. Damit verweigerten 35 Abgeordnete der Koalitionsparteien Merkel die Gefolgschaft.

Andrea Nahles (r.) gratuliert der Kanzlerin zur Wahl © Provided by Deutsche Welle Andrea Nahles (r.) gratuliert der Kanzlerin zur Wahl

Anschließend ist geplant, dass die CDU-Chefin im Schloss Bellevue von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ernannt wird und dann gegen Mittag im Bundestag den Amtseid ablegt.

Am Nachmittag sollen auch die Minister der großen Koalition nach ihrer Ernennung durch Steinmeier im Bundestag vereidigt werden. Für 17.00 Uhr ist dann die erste Kabinettssitzung der neuen Regierung vorgesehen. Damit endet fast sechs Monate nach der Bundestagswahl die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik.

"Darauf haben viele Menschen lange gewartet", sagte der designierte Wirtschaftsminister und scheidende Kanzleramtschef Peter Altmaier (CDU) am Rande der Abstimmung im deutschen Fernsehen. "Ich glaube, dass es heute auch einen Grund gibt zur Erleichterung und auch ein bisschen zur Freude."

"Wir hatten einen langen Weg, wir hatten viele Umwege", sagte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles. Union und SPD hätten nun aber "viele gute Projekte für die nächsten vier Jahre verabredet".

Angela Merkel während Kabinettssitzungen zwischen 2005 und 2018 © Provided by Deutsche Welle Angela Merkel während Kabinettssitzungen zwischen 2005 und 2018

Der neue Bundesaußenminister Heiko Maas soll bereits am Nachmittag das Auswärtige Amt von Sigmar Gabriel (beide SPD) übernehmen. Im Anschluss will Maas in seiner neuen Funktion bereits nach Paris reisen, um Frankreichs Außenminister Jean-Yves Le Drian zu treffen. In Pariser Diplomatenkreisen hieß es, dass am Freitag Merkel und der neue Finanzminister Olaf Scholz (SPD) zum Antrittsbesuch in der französischen Hauptstadt erwartet werden.

Merkels Mutter Herlind Kasner (2. v. l.) und Ehemann Joachim Sauer (2. v. r.) auf der Ehrentribüne © Provided by Deutsche Welle Merkels Mutter Herlind Kasner (2. v. l.) und Ehemann Joachim Sauer (2. v. r.) auf der Ehrentribüne

An der vierten Vereidigung nimmt auch Merkels Ehemann Joachim Sauer teil - den drei früheren Zeremonien für seine Gattin war er fern geblieben. Auf der Ehrentribüne im Bundestag nahm außer dem 68-Jährigen auch dessen Sohn Daniel Platz. Merkels Mutter Herlind Kasner kam ebenfalls ins Parlament - wie bei den drei vorangegangenen Wahlen Merkels zur Kanzlerin. Die 89-Jährige wurde von einem Freund der Familie, dem früheren Bildungsminister von Brandenburg, Roland Resch (Grüne), zum Sitzplatz geleitet.

stu/fab (afp, dpa)

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon