Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mike Pence kündigt Weltraum-Streitkraft bis 2020 an

WELT-Logo WELT 10.08.2018
Vizepräsident Mike Pence hielt sich bislang aus Trumps Machtkämpfen heraus - nun ist er zum ersten Mal mittendrin © pa/newscom/KEVIN DIETSCH Vizepräsident Mike Pence hielt sich bislang aus Trumps Machtkämpfen heraus - nun ist er zum ersten Mal mittendrin

Im Juni forderte US-Präsident Trump eine "Space Force". Jetzt kündigt sein Vize Pence an, bis 2020 die Streitkraft im All tatsächlich schaffen zu wollen. "Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben. Und das werden wir", sagte Pence.

Was lange nach kühner Science Ficiton klang, könnte schon bald Realität werden: Die US-Regierung will bis zum Jahr 2020 eine eigene Streitkraft für die Verteidigung im Weltraum ins Leben rufen. "Die Zeit ist gekommen, die United States Space Force zu gründen", sagte US-Vizepräsident Mike Pence im Pentagon. Die Regierung von Präsident Donald Trump werde den Kongress dafür im Verteidigungsbudget 2020 um acht Milliarden Dollar für einen Fünfjahreszeitraum bitten.

Das könnte Sie auch interessieren: Die USA sollen im Jemen-Krieg mit al-Kaida kooperieren

Pence nannte zur Begründung Bedrohungen durch Russland und China, die Weltraumwaffen entwickelten. Der Weltraum sei einst friedlich und unbeansprucht gewesen, nun sei er voll und gegnerisch, erklärte Pence.

"Es ist nicht genug, nur eine amerikanische Präsenz im Weltraum zu haben. Wir müssen amerikanische Dominanz im Weltraum haben. Und das werden wir", sagte Pence. "Frieden kommt nur durch Kraft. Im Bereich des Weltalls wird die United States Space Force in den nächsten Jahren diese Kraft sein."

Die "Space Force" soll neben dem Heer, der Marine, der Luftwaffe, dem Marineinfanteriekorps und der Küstenwache die sechste eigenständige Teilstreitkraft der USA werden. Der Kongress muss dieser Aufstellung zustimmen.

Präsident Donald Trump hatte im Juni eine separate und anderen Teilstreitkräften gleichgestellte "Space Force" gefordert. Verteidigungsminister Jim Mattis reorganisierte daraufhin die bereits bestehenden Möglichkeiten der USA für eine Kriegführung im Weltraum und billigte Pläne, nach denen auch ein eigenes Kommando geschaffen werden soll.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon