Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Staatsakt für Helmut Kohl soll Anfang Juli stattfinden

DIE WELT-Logo DIE WELT 19.06.2017

Nach dem Tod von Helmut Kohl hat EU-Kommissionspräsident Juncker einen europäischen Staatsakt angeregt - den ersten für einen verstorbenen Politiker. Nun konkretisieren sich die Pläne.

Ein europäischer Staatsakt für Helmut Kohl wird voraussichtlich Anfang Juli stattfinden. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa sprach viel für das Datum 1. Juli. Das würde auch mit Terminplanungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) übereinkommen.

Am 2. und 3. Juli wollen die Spitzen von CDU und CSU ihr gemeinsames Wahlprogramm verabschieden. Der frühere Bundeskanzler und CDU-Vorsitzende Kohl war am vergangenen Freitag im Alter von 87 Jahren gestorben.

FILE - The Jan. 8, 2003 file photo © AP FILE - The Jan. 8, 2003 file photo

Kohl war 1998 für seine außerordentlichen Verdienste um Europa mit einer europäischen Ehrenbürgerschaft ausgezeichnet worden. Außer ihm wurden damit nur 1976 Jean Monnet (1888-1979), der maßgeblich an der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl beteiligt war, und 2015 der frühere EU-Kommissionspräsident Jacques Delors (91) geehrt.

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hatte einen europäischen Staatsakt angeregt. Es wäre die erste europäische Gedenkfeier für einen verstorbenen Politiker.


| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DIE WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon