Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Trump sagt nach Grönland-Abfuhr Besuch in Dänemark ab

WELT-Logo WELT 21.08.2019
Donald Trump twittert eine Fotomontage: ein goldener Trump-Tower mitten in Grönland. Dazu schreibt der US-Präsident: „Ich verspreche, das Grönland nicht anzutun.“ Zuvor hatte er mit der Äußerung, er wolle die Insel kaufen, für Wirbel gesorgt. Quelle: WELT / Thomas Vedder und Kevin Knauer © WELT / Thomas Vedder und Kevin Knauer Donald Trump twittert eine Fotomontage: ein goldener Trump-Tower mitten in Grönland. Dazu schreibt der US-Präsident: „Ich verspreche, das Grönland nicht anzutun.“ Zuvor hatte er mit der Äußerung, er wolle die Insel kaufen, für Wirbel gesorgt. Quelle: WELT / Thomas Vedder und Kevin Knauer

US-Präsident Donald Trump hat sein Treffen mit der dänischen Regierungschefin Mette Frederiksen abgesagt und dies damit begründet, dass sie nicht über einen Verkauf Grönlands reden wolle. Trump schrieb am Dienstagabend (Ortszeit) auf Twitter, er verschiebe das Treffen, weil Frederiksen gesagt habe, dass sie kein Interesse daran habe, über einen Verkauf zu reden.

Donald Trump nimmt Mette Frederiksen die klaren Worte im Fall Grönland offenbar übel © AFP/NICHOLAS KAMM Donald Trump nimmt Mette Frederiksen die klaren Worte im Fall Grönland offenbar übel

Dänemark sei ein „sehr spezielles Land mit einfach unglaublichen Leuten“, schrieb Trump. Und die Ministerpräsidentin habe den USA und Dänemark „einen sehr großen Aufwand“ erspart, indem sie so direkt gewesen sei, dafür danke er ihr, fügte er hinzu.

Es blieb zunächst unklar, ob damit die gesamte Reise des US-Präsidenten nach Dänemark abgesagt ist. Er sollte ursprünglich am 2. September für einen Staatsbesuch in das Land reisen. Schon am Sonntag hatte Trump aber angedeutet, dass die Reise entfallen könnte.

Das interessiert andere MSN-Leser auch:

Wahlkampf: DDR-Oppositionelle werfen AfD "Geschichtslüge" vor

Kommentar: Ein Schlag ins Gesicht der EU

Galerie: Diese Politiker waren krank im Amt

Am Sonntag hatte Trump zudem erklärt, ein Kauf Grönlands könnte für die USA „strategisch“ interessant sein und hinzugefügt: „Im Grunde wäre es ein großes Immobiliengeschäft.“

Grönland ist ein autonomes Außengebiet Dänemarks. Grönlands Außenministerium und Dänemark hatten die Idee eines Verkaufs umgehend entschieden zurückgewiesen. Ministerpräsidentin Frederiksen sagte zu Trumps Gedankenspielen: „Ich hoffe inständig, dass dies nicht ernst gemeint ist.“

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon