Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

UNO: Trump-Wortwahl zu Herkunftsländern von Migranten "rassistisch"

AFP-LogoAFP 12.01.2018
Trump sorgt mit "Drecksloch"-Äußerung für Empörung: Die UNO hat die Wortwahl von US-Präsident Donald Trump zu bestimmten Herkunftsländern von Migranten als "schockierend", "beschämend" und "rassistisch" verurteilt. © Bereitgestellt von AFP Die UNO hat die Wortwahl von US-Präsident Donald Trump zu bestimmten Herkunftsländern von Migranten als "schockierend", "beschämend" und "rassistisch" verurteilt.

Die UNO hat die Wortwahl von US-Präsident Donald Trump zu bestimmten Herkunftsländern von Migranten scharf verurteilt. "Sollte sich das bestätigen, sind das schockierende und beschämende Äußerungen durch den Präsidenten der Vereinigten Staaten", sagte der Sprecher des UN-Menschenrechtsbüros in Genf, Rupert Colville, am Freitag. "Man kann das nicht anders nennen als 'rassistisch'", fügte er hinzu.

Trump hatte Herkunftsländer von Einwanderern aus Afrika sowie Haiti laut Medienberichten als "Drecksloch-Länder" (Englisch: "shithole countries") bezeichnet. "Warum kommen all diese Menschen aus Drecksloch-Ländern hierher?", fragte Trump den Medienberichten zufolge bei einem Treffen mit Senatoren und Kongressabgeordneten am Donnerstag im Weißen Haus.

Das Weiße Haus dementierte Trumps Wortwahl nicht. Ein Präsidentensprecher erklärte, während einige Politiker in Washington sich für fremde Länder einsetzten, werde "Trump immer für das amerikanische Volk kämpfen".

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon