Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

USA verlassen die Unesco

DIE WELT-Logo DIE WELT 12.10.2017

Die USA ziehen sich aus der UN-Kultur- und Bildungsorganisation Unesco zurück. Hintergrund ist ein Streit über die Mitgliedschaft der palästinensischen Autonomiebehörde.

Die USA treten zum 31. Dezember aus der UN-Kultur- und Bildungsorganisation Unesco aus. Das geht aus einer Erklärung des US-Außenministeriums hervor, wie die Nachrichtenagenturen AP und Reuters melden. Vorhergegangen war ein Streit über die Unesco-Mitgliedschaft der palästinensischen Autonomiebehörde.

Die USA hatten ihre Beitragszahlungen an die Unesco 2011 eingestellt, nachdem sie gegen den Beitritt der Palästinenserbehörde gestimmt hatten. Sie unterhielten aber weiter ein Büro bei der Unesco in Paris.

Wie israelische Medien unter Berufung auf das US-amerikanische Nachrichtenportal "Foreign Policy" von Donnerstag berichteten, wirft die Trumpregierung der Unesco antiisraelische Tendenzen vor.

Hohe US-Regierungsbeamte prangerten die Unesco in jüngster Zeit wiederholt an, unter ihnen UN-Botschafterin Nikki Haley.

Die Unesco ist besonders für ihre Arbeit zum Weltkulturerbe bekannt. In den vergangenen Jahren wurde ihre Tätigkeit immer wieder von politischem Streit vor dem Hintergrund des Nahostkonfliktes überschattet, 2011 hatte sie Palästina als Vollmitglied aufgenommen.

Mehr in Kürze

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von DIE WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon