Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Weitere Briefbomben in Griechenland entdeckt

dw.com-Logo dw.com 20.03.2017

Bei der griechischen Post in Athen sind acht weitere Briefbomben entdeckt worden. Sie sollen an verschiedene Persönlichkeiten und Institutionen in Europa adressiert gewesen sein.

<span style="font-size:13px;">Die Briefe werden nun in Labors untersucht.</span> © Getty Images/AFP/A. Tzortzinis Die Briefe werden nun in Labors untersucht.

Die explosiven Briefe seien "von der gleichen Sorte" wie die der vergangenen Woche, teilte die griechische Polizei mit. Sie seien im Verteilerzentrum der griechischen Post im Norden Athens aufgefallen und von Sicherheitsexperten entschärft worden. Die Briefe würden nun in Labors der griechischen Polizei untersucht.

Vergangenen Mittwoch war im Berliner Finanzministerium ein Päckchen mit explosivem Inhalt entdeckt und entschärft worden. Verantwortung dafür übernahmen griechische Linksautonome. Einen Tag später erreichte ein ähnliches Paket das Büro des Internationalen Währungsfonds (IWF) in Paris. Beim Öffnen wurde eine Mitarbeiterin leicht verletzt.

ww/fab (afp, dpa)

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon