Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Firefox 60 unterstützt Log-ins ohne Passwort

dpa-Logodpa 16.05.2018 dpa
Der Firefox 60 bietet Nutzern die Möglichkeit, mit Hilfe der integrierten WebAuthn-Schnittstelle alle Passwörter über einen USB-Stick zu verwalten. © Foto: Andrea Warnecke Der Firefox 60 bietet Nutzern die Möglichkeit, mit Hilfe der integrierten WebAuthn-Schnittstelle alle Passwörter über einen USB-Stick zu verwalten.

Der Firefox-Browser bietet ab sofort die Möglichkeit, sich bei Internetseiten und Onlinediensten ohne Passwort anzumelden. Dank der in Version 60 neu integrierten WebAuthn-Schnittstelle brauchen Nutzer für Log-ins dann nur noch einen speziellen USB-Stick (Token).

Das könnte Sie auch interessieren:

Google rückt künstliche Intelligenz mehr in den Vordergrund

Dies setzt voraus, dass der jeweilige Dienst die Authentifizierungs-Methode unterstützt, die das zuständige World Wide Web Consortium (W3C) voraussichtlich bald zu einem Internet-Standard macht.

Alternativ lässt sich einauch als sogenannter zweiter Faktor bei Log-ins nutzen, um das jeweilige Konto noch besser abzusichern. Das bedeutet, dass man weiterhin sein Passwort eingibt, sich aber zusätzlich auch noch mit dem Stick ausweisen muss. Dieses Prinzip nennt sich Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA).

Mehr auf MSN:

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon