Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Assange drohen über 170 Jahre Gefängnis nach neuer US-Anklage

Eine Grand Jury in den Vereinigten Staaten hat 17 neue Anklagepunkte gegen WikiLeaks-Gründer Julian Assange vorgebracht. Ihm werden Straftaten im Zusammenhang mit der Beschaffung und Veröffentlichung geheimer Informationen vorgeworfen. Für die nun insgesamt 18 Anklagepunkte droht Assange zusammengenommen eine Haftstrafe von über 170 Jahren. Verhaftet wurde in diesem Zusammenhang ein weiteres Mal die ehemalige Geheimdienstanalystin Chelsea Manning (damals Bradley Manning). Manning weigert sich bisher, in der Angelegenheit zu Assange eine Aussage zu machen. Ob und wann der in Großbritannien in einem Gefängnis einsitzende Assange an die USA ausgeliefert wird, ist derzeit noch unklar. Beobachter fürchten, dass ihm dort kein faires Verfahren gemacht wird. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/ RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.
image beaconimage beaconimage beacon