Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Lissabon lässt die Puppen tanzen

Internationales Puppentheater in Lissabon "FIMFA 19" : 22 Länder sind dabei, davon neun europäische: Frankreich, Dänemark, Großbritannien, Spanien, Deutschland, die Niederlande, Norwegen, Finnland und Portugal. außereuropäisch sind zum Beispiel die USA, der Iran und Mosambik dabei. Aus Bath in England kommt die "Natural Theatre Company" , die auf der ganzen Welt schon gespielt hat. Bekannt ist sie u.a. für ihre Kostüme, die Schauspieler verkleiden sich in Lissabon als "nackt". Die uralte Kunst mit den Schatten der Hand zeigt Drew Colby , ebenfalls aus England. Mit zwölf Jahren fing er mit dem Puppenspielen an, als er in Namibia zur Schule ging. Und die Finnen nehmen den menschlichen Körper als Landschaft und stellen winzige Figuren auf die Haut, die sie mit der Minicam filmen. Sie zeigen ein Stück über Exil und Migration: "Invisible Lands" Volker Gerling ist in Lissabon mit seinen "Portraits in Motion" . Gerling wurde dafür schon im Jahr 2015 in Edinburgh mit den Total Theatre Award ausgezeichnet. Die Frau, die auf Andy Warhol schoss Die Franzosen, "Plexus Polaire" erinnern an die US-Schriftstellerin Valerie Solanas , - die Frau, die auf Andy Warhol schoss: "Chambre Noire" - inspiriert von dem Roman "Traumfabrik" von Sara Stridsberg. Der Direktor des Festivals Luis Vieira meint: "Puppentheater ist eine besonderes Theater, denn das Publikum muss aktiv mitmachen. Die Puppenspieler kreieren den Zauber der Illusion, Den Rest macht das Publikum mit seiner Fantasie. Die Zuschauer schaffen ihre eigenen Geschichten. Das ist faszinierend." Das Festival findet zum 19. Mal statt und geht noch bis zum 26. Mai 2019.
image beaconimage beaconimage beacon