Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Made in Eisenach - Erster Opel Grandland X Plug-in-Hybrid mit Frontantrieb fährt vom Band

Opel macht bei seiner Elektro-Offensive den nächsten wichtigen Schritt: Heute startete im Werk Eisenach offiziell die Serienproduktion des Opel Grandland X Hybrid mit Frontantrieb. Rund vier Monate nachdem der erste Opel Grandland X Hybrid4 mit Allradantrieb vom Band lief, folgte heute der erste reine Fronttriebler – in Topas Blau mit schwarzem Dach. Dieser jüngste Plug-in-Hybrid überzeugt mit seinem attraktiven Listenpreis von 42.345 Euro (UPE inkl. MwSt.) – mit Umweltbonus zahlt der Kunde lediglich 35.235 Euro. Der Grandland X Hybrid wird der Opel-Elektro-Offensive weiteren Schwung verleihen. Die Hybrid-Varianten des Opel Grandland X und die Grandland X-Modelle mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren werden in Eisenach alle auf derselben flexiblen Produktionslinie hergestellt, was die Effizienz erhöht und gleichzeitig die Komplexität verringert. Zudem kann die Produktion so besser auf Kundenwünsche reagieren. Der Fronttriebler bietet eine Systemleistung von satten 165 kW/224 PS und ein kräftiges Drehmoment von bis zu 360 Newtonmeter. Dazu verbindet der Grandland X die Kraft aus einem 1,6-Liter-Turbobenziner und einem Elektromotor, der die Vorderachse antreibt. Wer auf reinen Elektrobetrieb schaltet, kann mit dem Grandland X Hybrid bis zu 57 Kilometer CO2-frei zurücklegen.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon