Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Massaker von Srebrenica: Niederlande mitverantwortlich für Mord an 350 Muslimen

Das oberste Gericht der Niederlande hat ein Urteil zum Massaker von Srebrenica im Jahr 1995 gefällt. Demnach ist der niederländische Staat mitverantwortlich für die Ermordung von 350 muslimischen Männern durch bosnische Serben. Das Gericht in Den Haag gab damit einer Klage von Angehörigen der Opfer, den sogenannten "Müttern von Srebrenica", teilweise statt. Die UN-Schutzzone Srebrenica stand während des Jugoslawienkrieges unter dem Kommando niederländischer Blauhelm-Soldaten. Zur Begründung des Urteils hieß es, die niederländischen UN-Soldaten hätten den Muslimen erlauben können, in der Basis der Friedenstruppen zu bleiben. Stattdessen hätten die Soldaten rechtswidrig gehandelt und die Muslime möglichem Missbrauch oder Tod "ausgeliefert". Gegen die Übermacht der bosnischen Serben hätten die Soldaten nichts ausrichten können. Im Bosnienkrieg hatten serbische Truppen im Sommer 1995 über 8.000 muslimische Männer und Jungen ermordet. Für den Völkermord von Srebrenica wurden als Hauptverantwortliche der frühere Serbenführer Radovan Karadzic und der serbische Ex-General Ratko Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt.

NÄCHSTES

NÄCHSTES

image beaconimage beaconimage beacon