Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

SuperCup: Bayern-Sieg im Risikogebiet - Hat Fußball Narrenfreiheit?

Am Ende haben die Bayern den Supercup-Sieg gefeiert - im neuen Stadion im Corona-Risikogebiet Budapest. Der Mann des Abends war Javi Martinez, der mit seinem Kopfball-Tor in der Verlängerung das ZWEI zu EiNS gegen Sevilla besiegelte. Der 32-Jährige steht wohl kurz vor seiner Rückkehr nach Spanien - nach acht Jahren in München. Sevilla-Trainer Julien Lopetegui meinte, es tue immer weh zu verlieren - in einem Finale noch mehr. Sein Team habe Chancen gehabt und sei vom Gegner an die eigenen Grenzen gepusht worden. Einige Hundert Bayern-Anhänger waren trotz deutscher Reisewarnung nach Ungarn gereist. "Es hat gut getan, dass Fans wieder im Stadion waren," sagte Trainer Hansi Flick. "Der Fußball scheint offenbar Narrenfreiheit zu genießen. Das ist kontraproduktiv und ein falsches Signal", sagte dagegen der Chef des Weltärzteverbandes Frank-Ulrich Montgomery zur Austragung des Fußball-Finales vor 15.000 Zuschauern.
image beaconimage beaconimage beacon