Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tetris-Boom seit 35 Jahren

Tetris wird 35. Im Juni 1984 kam die erste Version des Videospiels auf den Markt. Das Spiel mit den herunterfallenden Bausteinen feierte sofort seinen Siegeszug in den Spielhallen. Entworfen und programmiert hat es der Russe Alexey Pajitnov. Er erinnert sich, dass es damals schon ein großes Produkt gewesen sei. Das meiste Geld sei nach Russland gegangen. Auch heute noch ist Tetris sehr beliebt, das Spiel hat viele Anhänger. Patt Nordone ist Tetris-Fan der ersten Stunde: "Es war eines dieser Spiele, das zwar einfach war, trotzdem konntest du es nie ganz beherrschen. So wie bei Pac Man. Da dachtest du: 'Das kann ja nicht so schwierig sein', aber dann wurde es plötzlich richtig schwierig. Die Leute waren süchtig danach, sie versuchten, so viele Levels wie möglich zu schaffen. Es war einfach ein richtig gutes Spiel." Alexey Pajitnov hält Tetris für eine gute Freizeitbeschäftigung: "Ich würde es als eine sinnvolle Sucht bezeichnen, weil du aktiv bist. Du hältst dein Gehirn auf Trab, wenn du es spielst. Viel besser, als vor dem Fernseher rumzusitzen und irgendetwas vorgesetzt zu bekommen." Laut Tetris wurden bisher über 35 Millionen Exemplare des Videospiels für Nintendo Game Boy verkauft. Dazu kommen mehr als 500 Millionen Downloads auf mobilen Geräten.
image beaconimage beaconimage beacon