Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bundespressekonferenz: Mehr Widersprüche zu Weißhelmen und Tilo Jung als devoter Stichwortgeber

Highlight der aktuellen BPK waren die Äußerungen zu den acht Weißhelmen, die eigentlich nach Deutschland kommen sollten. Von RT auf dem falschen Fuß erwischt, retteten sich die Sprecher erstmal ins Schweigen, bevor Tilo Jung ihnen gegen "die russische Propaganda" beisprang. Die Bundesregierung verstrickt sich in immer mehr Widersprüche, was die geplante Umsiedlung der selbsternannten "syrischen Zivilschützer", besser unter der Benennung "Weißhelme" bekannt, angeht. Zunächst hatten das Auswärtige Amt (AA) und das Innenministerium (BMI) noch Tage nach der Evakuierung im Juli 2018 gleichlautend "die Rettung" der für Deutschland bestimmten Weißhelme samt Familien bekanntgegeben: So veschickte das AA am 24. Juli, also zwei Tage nach der Evakuierung, folgende Presseerklärung: "In der Nacht von Samstag auf Sonntag (21./22.07.) wurden in einer international abgestimmten Aktion Weißhelme und ihre Familien aus Südsyrien evakuiert. Insgesamt wurden 422 Personen gerettet. Von diesen wird Deutschland acht sowie ihre Familien aufnehmen". Doch dann kam nach dreimonatiger Kommunikationspause der Rückzieher: Man werde jetzt statt der versprochenen acht nur drei Weißhelme nach abgeschlossener Sicherheitsprüfung mit Familien aufnehmen. Die anderen, so die plötzliche Erklärung, hätten es nicht über die Grenze geschafft. Diesem argumentativen Wandel widersprechen aber alle Verlautbarungen, die AA und BMI im Laufe der letzten Monaten getätigt hatten. Die Nachfrage von RT Deutsch-Redakteur Florian Warweg, warum die Bundesregierung, selbst wenn die für Deutschland bestimmten Weißhelme es tatsächlich nicht über die Grenze geschafft haben sollten, nicht einfach andere von den über 200 "geretteten" Weißhelmen aufnimmt, ließ die Regierungssprecher erstmal verstummen. Doch aus diesem peinlichen Schweigen rettete sie der journalistische Blogger und Träger einer Pentagon Medaille für die Unterstützung von US-Angriffstruppen in Irak und Afghanistan, Tilo Jung. Die Medaille gab es, da Jung als Schüler auf einer US-amerikanischen High-School eine patriotische Aktion der Schule ("Support the troops") unterstützte. In diesem Fall kam der Support für den Regierungssprecher. Direkt im Anschluss an den RT-Kollegen fungierte Jung als Stichwortgeber und fragte ganz und gar nicht naiv: "Herr Burger, wie bewertet die Bundesregierung die russischen Propagandamaßnahmen gegenüber den Weißhelmen?" Dieser zeigte sich hocherfreut über die unerwartete Unterstützung: Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch Folge uns auf Google+: https://plus.google.com/106894031455027715800/about RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part. #Bundespressekonferenz #Weißhelme

NÄCHSTES

NÄCHSTES

Mehr von RT

image beaconimage beaconimage beacon