Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Russlands schwimmendes AKW: "Tschernobyl zu Wasser" – wirklich?

Russlands erstes schwimmendes Atomkraftwerk, die "Akademik Lomonossow", wurde am 4. Juli 2019 dem Auftraggeber Rosenergoatom übergeben. Umweltorganisationen sprechen von einem "Tschernobyl zu Wasser" – doch ist diese Wortwahl berechtigt? Die vor zwölf Jahren auf Kiel gelegte Akademik Lomonossow, ein schwimmendes Atomkraftwerk vom Projekt 20870 auf der Basis einer Barge, wurde am 4. Juli an den Auftraggeber Rosenergoatom übergeben. Nun folgt ein Einsatz in Tschukotka, wo die Lomonossow das Kernkraftwerk Bilibino ersetzen wird, das den Kern des isolierten Energiesystems Tschaun-Bilibino bildet. Zu diesem Zweck wurde die Barge bereits von Schleppern in den Hafen von Pewek gebracht. Einige Umweltorganisationen sprechen von einem "Tschernobyl zu Wasser" – und nur zu gern übernehmen westliche Medien diese Formulierung. Ob diese Skepsis begründet ist, erörtert dieser Videoclip. Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/ Folge uns auf Facebook: https://www.facebook.com/rtdeutsch Folge uns auf Twitter: https://twitter.com/RT_Deutsch Folge uns auf Instagram: https://www.instagram.com/rt_deutsch/ RT Deutsch nimmt die Herausforderung an, die etablierte deutsche Medienlandschaft aufzurütteln und mit einer alternativen Berichterstattung etablierte Meinungen zu hinterfragen. Wir zeigen und schreiben das, was sonst verschwiegen oder weggeschnitten wird. RT - Der fehlende Part.
image beaconimage beaconimage beacon