Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fragen des Tages: Razzia bei Abou-Chaker und Stadt in Bayern schließt Schulen – was heute wichtig war

Tagesspiegel-Logo Tagesspiegel 22.09.2020 Benjamin Reuter

Außerdem: Medizinische Versorgung in Madrid vor Zusammenbruch und Trump zweifelt an Ginsburgs letztem Willen. Die Themen des Tages – mit Ausblick auf morgen.

Mitarbeiter der Polizei stellten auf dem Gehöft des Clanchefs in Kleinmachnow mögliche Beweismittel sicher. © Foto: Paul Zinken/dpa Mitarbeiter der Polizei stellten auf dem Gehöft des Clanchefs in Kleinmachnow mögliche Beweismittel sicher.

Wie jeden Tag bringen wir Sie mit den Fragen des Tages auf den aktuellen Stand – natürlich mit den passenden Antworten. Sie können die „Fragen des Tages“ auch als kostenlosen Newsletter per Mail bestellen. Zur Anmeldung geht es hier.

Was ist passiert?

  • Medizinische Versorgung in Madrid vor dem Zusammenbruch

    Die Zahl der Corona-Fälle steigt in Spaniens Hauptstadt stark an. Die Uniklinik stößt an ihre Grenzen – alle Intensivbetten sind mit Covid-19-Patienten belegt. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Trump zweifelt am letzten Willen von Ruth Bader Ginsburg: Richterin Ginsburg soll sich vor ihrem Tod gewünscht haben, nicht vor der US-Wahl ersetzt zu werden. Präsident Trump glaubt an ein Manöver der Demokraten.
  • Erneute Razzia bei Abou-Chaker: Um 6 Uhr rückten die Ermittler beim Clanchef persönlich an, insegsamt wurden 18 Objekte in Berlin und Brandenburg durchsucht. Es geht um Steuerhinterziehung und organisierte Kriminalität. 300 Beamte waren im Einsatz. Es gab keine Ziwschenfälle. 
  • Erste Stadt in Bayern schließt Schulen und Kitas: Im unterfränkischen Bad Königshofen sind wegen hoher Corona-Zahlen am Dienstag alle Schulen und Kitas zu. Es ist die erste Stadt in Bayern, die im neuen Schuljahr zu diesen Maßnahmen greift. Mehr zu den aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise lesen Sie im Blog.
  • Norwegischer Abenteurer kauft fast 4000 Wohnungen in Berlin: Eine der schillerndsten Figuren Skandinaviens steigt mit dem Konzern Heimstaden Bostad groß in den Berliner Wohnungsmarkt ein. Betroffene Mieter protestieren.

Was wurde diskutiert?

Mann, wo ist das Problem? Fragt meine Kollegin Ariane Bemmer angesichts der aktuellen Äußerungen der Herren Merz, Lindner und Somuncu. Sind deren sexistische Witze und homophobe Unterstellungen möglicherweise Rückzugsgefechte? Ariane Bemmer jedenfalls ist überzeugt: Der Weg zur Gleichberechtigung aller ist lang, aber er ist begonnen. 

Die globalste Baustelle der Welt wird 75: Die UN wird viel kritisiert, von Multilateralismusverächtern, präsäkularen, prädemokratischen Kräften - und jetzt auch aus der Identitätspolitik. Eine Analyse von Caroline Fetcher. 

Schulen in der Coronakrise: In der Coronakrise setzt die Politik bei den Schulen vor allem auf Hoffnung. Das reicht nicht: Die Zukunftsfragen werden zu langsam angegangen, kommentiert Tilmann Warnecke. 

Trumps Kandidatin für den Supreme Court: Mobilisierung der Basis oder breite Wählergruppen – mit der Nominierung für das Verfassungsgericht zeigt der US-Präsident auch, worauf er im Wahlkampf setzt. Eine Analyse von Christoph von Marschall. 

Was können Tagesspiegel-Abonnenten lesen?

Warum Sexismus in der Politik immer noch verbreitet ist: Mit einem Witz hat der FDP-Chef die Debatte über Sexismus neu angestoßen. Viele Politikerinnen machen Erfahrungen damit – und fordern, dass sich etwas ändert.

Was passiert, wenn der Massenmord zur Massenattraktion wird: Historiker untersuchen den „Dark Tourism“: Steht das Holocaust-Sightseeing echter historischer Aufklärung im Weg? Oder hat das Interesse an der grausamen Vergangenheit auch gute Seiten? 

Vergewaltigung als Kriegswaffe: In ihrem neuen Buch berichtet die Kriegsreporterin Christina Lamb von Missbrauch in bewaffneten Konflikten. Im Interview spricht sich über das Kalkül der Demütigung.

Wer die Boxerin Zeina Nassar geprägt hat: Diddl lehrte sie, zu ihren Gefühlen zu stehen, eine Horrorpuppe gab ihr den Mut, auf die Theaterbühne zu gehen. Die Kreuzberger Boxerin präsentiert ihre Helden.

Was können wir unternehmen?

Lesen! Wolfgang Büscher probt in „Heimkehr“ das Leben im nordhessischen Wald seiner Heimat. Sein Buch ist eine Spurensuche über Natur und Familie geworden.

Über Trump lesen! Es hört nie auf mit den Büchern über Donald Trump, es gibt zu viel, nie sind es genug. Nun veröffentlicht Hanser Bob Woodwards „Rage“ in Deutschland.

Eine Serie gucken! Die finale Staffel der Amazon-Serie „Deutschland ’89“ ist abermals ein großes Stück Historytainment. Mit einer absolut aktuellen Note.

Fernschauen! Das TV-Drama „Totgeschwiegen“ konfrontiert Eltern und Zuschauer mit einem moralischen Dilemma. Zu sehen ist es in der ZDF-Mediathek

Was sollte ich für morgen wissen?

Beim Streit unter den EU-Staaten über eine gemeinsame Asyl-Politik geht es vor allem um die Verteilung von Flüchtlingen. Der Brand im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hatte vor allem in Deutschland eine Debatte über die Aufnahme der Menschen von dort ausgelöst. An diesem Mittwoch will die EU-Kommission Vorschläge für eine Reform der Migrations- und Asylpolitik präsentieren.

Ein mutmaßlicher Hacker steht wegen eines Online-Angriffs auf 1000 Prominente und Politiker ab Mittwochmorgen im hessischen Alsfeld vor Gericht. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt wirft dem 22-Jährigen unter anderem das Ausspähen von Daten und versuchte Erpressung vor. Der Prozess findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, weil der Angeklagte zum Tatzeitpunkt als Jugendlicher beziehungsweise Heranwachsender galt.

Zahl des Tages!

3,74 -Millionen Quadratkilometer. Diese Fläche bedeckte das arktische Meereises in der vergangenen Woche. Es ist die zweitniedrigste Ausdehnung seit Beginn der Messungen vor 40 Jahren. Das Schrumpfen des Meereises zeige, „wie massiv die Zerstörung unseres Planeten durch die Klimaerhitzung voranschreitet“, kommentierte der Meeresbiologe Christian Bussau von der Naturschutzorganisation Greenpeace.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend! 

Herzliche Grüße

Ihr

Benjamin Reuter

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Tagesspiegel

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon