Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Frauen, die einen Nobelpreis hätten bekommen sollen

Bei der Verleihung der Nobelpreise für Medizin, Physik und Chemie im Jahr 2021 waren alle Preisträger männlich. Die Tatsache, dass keiner der Preisträger weiblich war, ist ein weiterer Beweis für die systematische Voreingenommenheit in der Wissenschaft. Hier sind drei Wissenschaftlerinnen und die lebensverändernden Entdeckungen, die sie gemacht haben. Medizin. Dr. Katalin Karikó leistete zusammen mit Drew Weissman Pionierarbeit bei der Verwendung synthetischer Boten-RNA zur Bekämpfung von Krankheiten. Während ihre Arbeit bei ihrer Erstveröffentlichung im Jahr 2005 kaum Beachtung fand, ist ihre Forschung heute die Grundlage für zwei weit verbreitete Covid-19-Impfstoffe. Physik. Jocelyn Bell Burnell trug als Doktorandin an der Universität Cambridge zur Entdeckung des Pulsars bei. Allerdings wurde die Entdeckung ihrem Doktorvater Antony Hewish zugeschrieben, der 1974 den Nobelpreis für Physik erhielt. Chemie. Dr. Carolyn Bertozzi leistete Pionierarbeit auf einem neuen Gebiet, der bioorthogonalen Chemie, die sich mit chemischen Reaktionen in lebenden Zellen befasst. Sie versuchte zu verstehen, warum Zuckermoleküle in Zellen zu Krankheiten wie Krebs und bakteriellen Infektionen beitragen. Die Veränderung dieser Zellen durch biorthogonale Chemie hat zu neuen Möglichkeiten der Behandlung vieler Krankheiten geführt.
image beaconimage beaconimage beacon