Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Game of Thrones - Das Finale

Der deutsch-iranische Filmkomponist Ramin Djawadi hat die Filmmusik für Hollywood-Blockbuster wie "Iron Man" und "Kampf der Titanen" komponiert. Berühmt ist er für die Filmmusik von "Game of Thrones". In seinem Studio in Santa Monica arbeitet er an der letzten Staffel der Fantasy-Serie: "Ich habe es mir zuerst angesehen, wie jeder Zuschauer es zum ersten Mal tun würde, und ich hatte mein emotionales "Auf und Ab". Während ich die Serie sah, dachte ich sofort darüber nach, wie ich sie musikalisch untermalen würde und wie die Partitur aussehen würde. Ich wusste sofort, das ist es". Djawadi wurde in Duisburg als Sohn eines iranischen Vaters und einer deutschen Mutter geboren. Er studierte am Berklee College of Music und erregte dann die Aufmerksamkeit des in Hollywood geborenen und mit dem Oscar ausgezeichneten Filmkomponisten Hans Zimmer. Die Musik für "Fluch der Karibik", "König der Löwen", "Gladiator" und "Batman" gehören zu seinen bekanntesten Werken. Zimmer rekrutierte Ramin Djawadi und seine Karriere begann. Mittlerweile hat er über 100 Soundtracks und Filmmusiken geschrieben. "Weil ich mich sehr mit den Charakteren beschäftige, schreibe ich von Herzen. In diesem Moment fühle ich wirklich mit ihnen und es wird für mich sehr emotional. Manchmal muss ich mich zurücknehmen und einen Moment an etwas anderem arbeiten, dass nicht so emotional ist und dann wieder darauf zurückkommen. Ich denke, es wird sehr schwer mich von der Serie zu verabschieden". Weltweit warten die Fans auf das Finale. Die achte Staffel von "Game of Thrones" beginnt am 14. April auf HBO.
image beaconimage beaconimage beacon