Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Israel bombardiert Ziele im Gazastreifen

SZ.de-Logo SZ.de 17.05.2018
Die israelischen Streitkräfte attackierten mehrere Ziele im Gazastreifen. © dpa Die israelischen Streitkräfte attackierten mehrere Ziele im Gazastreifen.

Weitere Eskalation zwischen Israel und Palästina: Die Armee hat nach Angaben der Streitkräfte Einrichtungen der Hamas angegriffen. Palästinensische Behörden melden einen Verletzten.

Israel hat in der Nacht zu Donnerstag Angriffe auf Ziele im Norden des Gazastreifen geflogen. Getroffen wurden den Streitkräften zufolge mehrere Gebäude, "terroristische Infrastruktur" in einem Militärkomplex und eine Waffenproduktionsstätte. Die Armee bezeichnete die Luftangriffe als Vergeltung für schweres Maschinengewehrfeuer auf die israelische Ortschaft Sderot an der Grenze zum Gazastreifen. Palästinensischen Gesundheitsbehörden zufolge gab es einen Verletzten. Aus Sderot wurden keine Verletzten oder Tote gemeldet.

Die Lage an der Grenze Israels zum Gazastreifen hat sich am Mittwoch weiter beruhigt. Am Montag hatte die Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem noch schwere Proteste von Palästinensern ausgelöst. Mindestens 60 Menschen waren dabei von israelischen Soldaten getötet worden. Das Vorgehen der israelischen Armee löste international scharfe Kritik aus.

Für Freitag haben Palästinensergruppen zu Massendemonstrationen aufgerufen. Der seit Donnerstag laufende Fastenmonat Ramadan werde dabei berücksichtigt, teilten die Gruppen mit. Aufgrunddessen könnte die Zahl der Teilnehmer geringer ausfallen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SZ.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon