Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zweiter Israeli stirbt nach palästinensischem Angriff im Westjordanland

AFP-LogoAFP 19.03.2019
Polizisten untersuchen ein Auto am Tatort: Nach einem Angriff eines Palästinensers im Westjordanland ist ein zweites Opfer seinen Verletzungen erlegen. Wie seine Angehörigen mitteilten, starb ein 47-jähriger Israeli am Tag nach der Tat an seinen Schussverletzungen. © Bereitgestellt von AFP Nach einem Angriff eines Palästinensers im Westjordanland ist ein zweites Opfer seinen Verletzungen erlegen. Wie seine Angehörigen mitteilten, starb ein 47-jähriger Israeli am Tag nach der Tat an seinen Schussverletzungen.

Nach einem Angriff eines Palästinensers im Westjordanland ist ein zweites Opfer seinen Verletzungen erlegen. Wie seine Angehörigen am Montag mitteilten, starb ein 47-jähriger Israeli am Tag nach der Tat an seinen Schussverletzungen. Ein palästinensischer Angreifer hatte am Sonntag im Norden des besetzten Gebiets einen israelischen Soldaten getötet und zwei weitere Menschen schwer verletzt.

Der verstorbene Mann lebte in Eli, einer jüdischen Siedlung im Westjordanland. Er arbeitete als Rabbi und hatte nach Medienberichten zwölf Kinder.

Nach Militärangaben hatte der Angreifer am Sonntag zunächst einen 19-jährigen Soldaten auf einer Straßenkreuzung erstochen. Mit dessen Waffe schoss er anschließend an einer Kreuzung um sich und verletzte dabei zwei weitere Menschen, darunter den jetzt Verstorbenen. Das andere Opfer, ein Soldat, schwebte nach Krankenhausangaben in Lebensgefahr.

Die Top-Themen der MSN-Leser:

Tod eines Radfahrers:Lastwagenfahrer für Abbiege-Unfall verurteilt

Schüsse in Utrecht: Mehrere Verletzte

Simbabwe und Mosambik: Mehr als 130 Tote nach Zyklon

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon