Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese verkannten Genies sind die Verlierer der Geschichte

Welt der Wunder-Logo Von Michael Eichhammer , Welt der Wunder | Folie 1 von 11: 1962 ging der Nobelpreis für Medizin an den Amerikaner James D. Watson und die Engländer Francis Crick und Maurice Wilkins. Ihre Erforschung der Doppelhelix-Struktur der DNA galt als bedeutendste und folgenreichste genetische Entdeckung. Es ging um nicht weniger als den ersten Schritt zur Entschlüsselung des Erbgutes – und damit den Code für alle Lebewesen. Die Sache hatte nur einen Haken. Zumindest für eine Dame namens Rosalind Franklin. Dass sie nicht einmal in der Dankesrede erwähnt wurde, hatte einen bedauerlichen Grund…

Rosalind Franklin und die DNA

1962 ging der Nobelpreis für Medizin an den Amerikaner James D. Watson und die Engländer Francis Crick und Maurice Wilkins. Ihre Erforschung der Doppelhelix-Struktur der DNA galt als bedeutendste und folgenreichste genetische Entdeckung. Es ging um nicht weniger als den ersten Schritt zur Entschlüsselung des Erbgutes – und damit den Code für alle Lebewesen. Die Sache hatte nur einen Haken. Zumindest für eine Dame namens Rosalind Franklin. Dass sie nicht einmal in der Dankesrede erwähnt wurde, hatte einen bedauerlichen Grund…
© Styria Verlag

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon