Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geißeln der Menschheit: Der verzweifelte Kampf gegen die Seuchen

Welt der Wunder-Logo Von Welt der Wunder , Welt der Wunder | Folie 2 von 13: Ebola: Impfstoff erweckt Hoffnung

Ebola: Impfstoff erweckt Hoffnung

Im Kampf gegen das Killervirus Ebola gab es einen Durchbruch: Forscher entwickelten einen wirksamen Impfstoff. Doch es ist schwierig den Impfstoff zu den Betroffenen zu bringen und ausreichend zu kühlen. Neu sind Viren im Prinzip nie – nur unbekannt. Auch das Ebola-Virus dürfte vermutlich schon seit langem in den Tiefen des afrikanischen Urwalds geschlummert haben, bevor es 1972 zum ersten Mal einen Menschen infizierte. Seit dem hinterlässt Ebola vor allem auf dem afrikanischen Kontinent eine Spur des Grauens: Sterblichkeitsraten bis zu 90 Prozent machen die Seuche zu einer der tödlichsten, die derzeit bekannt ist. 2014 machte der Virus Schlagzeile, weil es die ersten Fälle in Europa gab, die gefürchtete großflächige Ausbreitung blieb glücklicherweise aus. Anders sah es in Westafrika aus: Bei der bislang größten Ebola-Seuche 2014 bis 2015 starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone mehr als 11.000 Menschen, mehr als 28.000 infizierten sich.
© Welt der Wunder

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon