Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Unsichtbare Verführer: Wie funktioniert eigentlich Duftmarketing?

Welt der Wunder-Logo Von Michael Eichhammer , Welt der Wunder | Folie 1 von 13: Unsichtbare Kaufanreize, die sich in unser Unbewusstes schleichen, ohne dass wir es merken? Klingt wie der Traum jedes Marketingexperten. Die Idee ist im wahrsten Sinne des Wortes aus der Luft gegriffen: Duftmarketing ist ein Luftangriff auf unsere Nase – und bahnt sich von dort aus seinen Weg direkt in unser Fühlen, Denken und Handeln. Nicht immer sind die dafür verwendeten Geräte getarnt, wie dieses Foto beweist. Aus dem weißen Kasten der Firma Voitair, der in einem Modehaus zum Einsatz kommt, strömt ein angenehmer Geruch. Firmenchef Hans Voit bringt die Grundidee des Duftmarketings auf den Punkt: „Wo es gut riecht, fühle ich mich wohl. Wo ich mich wohl fühle, bleibe ich länger. Und wo ich länger bleibe, kaufe ich mehr.“

Unsichtbarer Luftangriff!

Unsichtbare Kaufanreize, die sich in unser Unbewusstes schleichen, ohne dass wir es merken? Klingt wie der Traum jedes Marketingexperten. Die Idee ist im wahrsten Sinne des Wortes aus der Luft gegriffen: Duftmarketing ist ein Luftangriff auf unsere Nase – und bahnt sich von dort aus seinen Weg direkt in unser Fühlen, Denken und Handeln. Nicht immer sind die dafür verwendeten Geräte getarnt, wie dieses Foto beweist. Aus dem weißen Kasten der Firma Voitair, der in einem Modehaus zum Einsatz kommt, strömt ein angenehmer Geruch. Firmenchef Hans Voit bringt die Grundidee des Duftmarketings auf den Punkt: „Wo es gut riecht, fühle ich mich wohl. Wo ich mich wohl fühle, bleibe ich länger. Und wo ich länger bleibe, kaufe ich mehr.“
© Voitair

MEHR VON WELT DER WUNDER

image beaconimage beaconimage beacon