Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Traumhafte Auszeit: 5 Hotel-Spas, die eine Reise wert sind und pure Entspannung bieten

Harper's BAZAAR-Logo Harper's BAZAAR 05.07.2020 Miriam Stein
Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Assaf Pinchuk © Assaf Pinchuk Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Assaf Pinchuk

Kümmern wird vielleicht der wichtigste Trend der nächsten Jahre. Nicht nur im Urlaub, sondern global gesehen, generell. Sich kümmern um Nachhaltigkeit, um Erhaltung von Landschaften und kulturellen Eigenheiten, aber vor allem auch um Familie und Freunde, um Gesundheit und, nicht zuletzt, um das eigene Seelenheil. Entsprechend ist Self-Care das Schlagwort. Oprah Winfrey füttert ihre Fans nicht nur mit Texten und Tipps zur Selbstfürsorge, sondern gleich mit einer ganzen Produktreihe zum Thema, beispielsweise mit Antistress-Ausmal- oder Meditationsbüchern. Denn: Wer sich um sich selbst kümmert, heißt es, wird ausgeglichener, gesünder und, Achtung, noch ein Schlagwort: resilienter.

Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps © Assaf Pinchuk Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps

Self-Care vs. Self-Pampering – und wieso Wellness mehr als ein Trend ist

Zu beachten ist dabei ein wichtiger Unterschied zwischen Self-Care und Self-Pampering: Ersteres ist ein anhaltender Prozess und endet nicht mit dem Urlaub, mit den Anwendungen im Spa, mit dem Meditationskurs oder dem Ernährungsprogramm, sondern bleibt ein ständiger Begleiter im Leben. Eine Reise in ein Spa zur Selbstfürsorge dient als einmalige Auszeit einerseits, kann aber auch als Hilfestellung genutzt werden, um neue Rituale und Reflexionen für zu Hause zu erlernen.

Vielleicht erschließt sich das Konzept so gut, weil seine Ursprünge gar nicht in der Wellness oder im Lifestyle liegen, ja, nicht einmal in der Medizin, sondern in der Philosophie. In den 80er-Jahren fand die Idee ihren Weg sogar in den politischen Aktivismus. Damals, als „Goop“, alias Gwyneth Paltrow mit ihrer Self-Care-Company, nicht einmal von Solo-Dates träumte, schrieb die afroamerikanische Denkerin und Aktivistin Audre Lorde 1988 über die politische Dimension: „Für mich selbst zu sorgen ist kein persönlicher Luxus. Es ist Selbsterhalt.“ Lorde dachte nicht im Traum an Me-Time, den selbstbezogenen Gegenwartscousin der Selbstliebe, sie formulierte einen damals revolutionären Gedanken: Es ist okay, sich um sich selbst zu sorgen, bevor man sich um andere kümmert. In der traditionellen Rollenverteilung gab es nämlich für Frauen gar keinen Raum zur Selbstfürsorge.

Für mich selbst zu sorgen ist kein persönlicher Luxus. Es ist ein Selbsterhalt

Wellness vom Feinsten: 5 Hotel-Spas, die sich für eine Reise lohnen

Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR © PR Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR

1. Selbstfürsorge im Euphoria Retreat auf Peloponnes

Auch heute beinhaltet Self-Care eine gesamtheitliche Erhaltung des Gleichgewichts zwischen Körper und Seele, zwischen Bürger und Gesellschaft. Die ersten Gedanken zum Thema findet man gleich zu Anfang unserer Philosophiegeschichte bei Sokrates im antiken Griechenland. Er sprach von der „Sorge ums Selbst“ als ständige Reflexion des verantwortungsvollen Menschen innerhalb des Staatsgefüges. Dabei hatte der hellenische Denker vermutlich keinen vier Meter tiefen Erkenntnis-Tauchzug durch ein kugelförmiges Gewölbe als Mittel der Selbstfürsorge im Kopf, den schlägt heute das Euphoria Retreat auf der griechischen Halbinsel Peloponnes in seiner einzigartigen Landschaft aus Indoor- und Outdoor-Pool vor.

Beim Tauchzug durch den sogenannten Sphären-Pool soll man so tief tauchen, wie man sich traut. Unter Wasser soll Stress gelöst und so eine spirituelle Wiedergeburt eingeleitet werden. In der wilden Natur der Halbinsel, ganz in der Nähe des Dorfes Mystras, hat die ehemalige Bankerin und Krebspatientin Marina Efraimoglou einen einzigartigen Ort geschaffen: ein hochmodernes, vor allem lösungsorientiertes Wellnesshaus mit dem Glamour eines Luxushotels. Das Retreat bietet eine perfekte Kombination aus hellenischen Heilpraktiken und der traditionellen chinesischen Fünf-Elemente-Lehre – Wasser, Holz, Feuer, Erde, Metall. Dazu kommen ein ausgefeiltes Mindfulness-, Coaching- und ein hochentwickeltes Ernährungsprogramm, die sogenannte 3GL-Therapie. Entwickelt wurde die vom griechischen Arzt Dr. George Leon und geht so: Mittels eines kleines Bluttropfens aus dem Mittelfinger bestimmt der Arzt drei der wichtigsten Biomarker unserer Stoffwechselgesundheit: Glykogen, Glukose und Glutathion. Auf die persönlichen Werte abgestimmt, bekommt jeder Gast seine Diät (gehungert wird nicht: Moussaka und Steak inklusive). Man wird, ganz nach dem Prinzip der Selbstfürsorge, dauerhaft auf einen gesünderen Weg gelenkt. Self-Care praktizieren heißt natürlich auch Freiräume finden.

2. Erholung im verschlafenen Hinterland der Balearen: Die Finca Serena auf Mallorca

Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Miquel Coll Molas © Miquel Coll Molas Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Miquel Coll Molas Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR © PR Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR

In der Abgeschiedenheit des mallorquinischen Weinlandes liegt die Finca Serena auf über 40 Hektar Land. In nur 20 Autominuten erreicht man von Palma aus das verschlafene Hinterland der Balearen-Insel. Von deren Quirligkeit bleibt hier nichts als Ruhe und Erholung, es gedeihen Olivenbäume, Zypressen, Lavendel, Zitronenbäume und Kiefern. Die Finca bewirtschaftet eine eigene Weinbaufläche. Allen 26 individuell eingerichteten Zimmern gemeinsam ist eine wunderbar schlichte Eleganz aus Naturmaterialien und warmen Farben: Reduziert, aber luxuriös, ist das Motto der Finca.

Entsprechend steht der Name des Spas, Único wie einzig, hier fürs Programm. Ein Beispiel: Das „Ritual Mediterranean“ auf der Basis heimischer Orangenessenzen, köstlich im Duft und vitalisierend. Damit nicht genug, das „Ritual Diamond & Rose“ ist eine traditionelle Anti-Aging-Behandlung aus Damaskus. Die Haut wird mit echtem Diamantstaub und Rosenöl verwöhnt. Freiräume zur Sorge um sich selbst, zur Selbstreflexion gibt es reichlich: Yoga, Pilates und Tai-Chi-Klassen helfen bei der Konzentration aufs Wesentliche, ein Spaziergang über das Anwesen bringt einem die Natur näher. Denn: Self-Care beginnt in Geist und Seele. Im philosophischen Sinne bedeutet das, sich selbst besser zu verstehen, um anderen zu helfen. Der französische Philosoph Michel Foucault schrieb in Bezug auf Sokrates’ Sorge ums Selbst: „Die Seele vermag sich selbst nur dann zu erkennen, wenn sie sich in einem ähnlichen Element, einem Spiegel, betrachtet.“

3. Nachhaltige Wellness im Quinta da Comporta in Portugal

Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR © PR Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR © PR Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps PR

Ob ein Besuch im Quinta da Comporta als Spiegel der Seele herhalten kann, ist vielleicht etwas weit hergeholt. Doch der portugiesische Architekt Miguel Câncio Martins wollte tatsächlich ein Haus schaffen, das sich natürlich in seine Umgebung einfügt und die Natur und die umliegende Landschaft so wenig wie möglich beeinflusst. Das Wellness Resort liegt im Dorf Carvalhal, am Nebenarm des Sado-Flusses. Hier wird traditionell Reis angebaut. Vom Hotel aus hat man einen Blick auf die sanftgrünen Felder. Das Hotel erzeugt mit Sonnenkollektoren den eigenen nachhaltigen Strom. Aufbereitungsprozesse ermöglichen Abwasserrecycling für die Gärten, die ausschließliche Verwendung von E-Bikes und E-Rollern reduziert giftige Emissionen, und wichtig: Moskitos werden mit natürlichen Methoden ferngehalten.

In diesem Sinne spezialisiert sich das „Oryza Spa“ auf ausgleichende und wiederherstellende Energien. Ihren Namen verdankt der Wellness-Hort einer Reissorte, die unter der portugiesischen Sonne gedeiht. Natürlich

spielt das edle Korn auch im Beautyprogramm eine Hauptrolle: Die eigene Beauty-Line „OryzaLab“ wird daraus gewonnen. Denn die wertvollen Antioxidantien, Mineralien und Vitamin E aus dem Reiskorn beleben Haut und Haare. Schon aus den Ayurveda-Anwendungen weiß man um den samtigen Peelingeffekt und die effektive Nährung der Haut durch Reisbehandlungen.

4. Pflege von Körper und Seele in der Wüste: Das Six Senses Shaharut in Israel

Die Pflege von Körper und Seele kann man auch dem Six Senses Shaharut anvertrauen. Im Juni eröffnet die bekannte Wellnesshotel-Gruppe in der Wüste Negev ein neues Resort, ein magischer Ort im Heiligen Land. Die ökologische Bauweise fügt sich perfekt in die natürliche Umgebung – und wo kann man sich besser zu sich selbst finden als auf biblischem Boden? Moses führte das Volk Israel durch das nördlich gelegene Zintal der Negev. Als das Wasser knapp wurde, klopfte er laut alttestamentarischer Überlieferung mit seinem Stock gegen einen Stein, und der Herr ließ kühles Nass in die dürre Landschaft fließen. Wasser gibt es im Resort ebenfalls reichlich: in einem großen Indoor- und Outdoor-Pool. Angeboten wird eine breite Palette an ganzheitlichen Vitalbehandlungen. Für Menschen mit Schlafproblemen haben Experten zum Beispiel ein wirksames Programm entwickelt inklusive Meditation, sanftem Training und abgestimmter Ernährung. Meditation scheint auch die Hauptbeschäftigung der Wüstenlandschaft, deren Stille sich bald auf den Gast überträgt.

5. Traditionelle Self-Care im Hotel The Newt in Somerset

Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Dookphoto © Dookphoto Wellness Hotel-Spas Reise-Tipps Dookphoto

Die eher traditionell europäisch-abendländische Form der Self-Care ist in der südenglischen Grafschaft Somerset zu Hause. Schon die Römer betrieben in der Stadt Bath ihre Badehäuser. Im vergangenen Jahr hat in Somerset in einem herrschaftlichen Anwesen namens Hadpsen House das The Newt eröffnet. Es ist weit mehr als nur ein Hotel, es ist ein Wellness-Erlebnispark: Gartenanlagen bespielen die weitläufigen Flächen, ein Gartenmuseum erzählt von der Geschichte des Gärtnerns, ein Biobauernhof produziert Lebensmittel, eine Cider- und Apfelsaftpresserei stellt Getränke her, Brot und Kuchen kommen aus der eigenen Bäckerei, außerdem gibt es eine Eisdiele – und eine Büffelherde. Das Gym ist in einem Glashaus im Garten untergebracht, weshalb man beim Workout den Tomaten beim Wachsen zuschauen kann. Naturstein und Holz zieren auch das eindrucksvolle Spa- und Poolhaus.

Gleich als Ganzkörper-Generalüberholung wird die New Skin Chrysalis angeboten. Je nach Bedarf können müde Hautzellen mit Wildrose-, Algen- oder Zitronengras-Essenzen wieder in Schwung gebracht werden. Das Hadpsen House selbst ist Protagonist einer jahrhundertelangen Geschichte von Pflege und Fürsorge. Erbaut 1691, erhielt es seine herrschaftliche Kalkstein-Fassade erst ein Jahrhundert später vom Rechtsanwalt Henry Hobhouse II im Jahr 1785. Wenn es so etwas wie „Care-Karma“ in Gebäudeform gäbe, wäre das gregorianische Landhaus randvoll davon: Denn in den 130 Jahren, in denen die Hobhouse-Familie hier residierte, setzten sich die Kinder und Kindeskinder als Parlamentarier, Schriftsteller und Aktivisten für Bildung, Frieden und Kunst ein. Kümmern stärkt und erhält. Ob mithilfe von Diamantstaub-Massagen, Yoga in der Wüste oder Biomarker-Analyse ist eine persönliche  Geschmacksfrage. Die Hauptsache ist die Entscheidung dafür.

Infos zu den Wellness-Hotels:

  • Six Senses Shaharut: 5-Sterne-Resort in der Wüste Negev in Israel, mit 65 Zimmern, zwei Restaurants und Spa. Übernachtung im DZ ab 810 Euro. AktuelleInformationen auf der Website sixsenses.com
  • The Newt in Somerset: Einzigartiges Country House bei Bruton in Somerset, England. 23 Zimmer und Suiten, Gärten, Gartenmuseum, Farm, zwei Restaurants und Spa. DZ ab 360 Euro inkl. Frühstück. thenewtinsomerset.com
  • Quinta da Comporta: Wunderschönes Wellness Boutique Resort in Comporta, Portugal. 61 Zimmer, Suiten und Villen, Restaurant, Bar und Oryza-Spa. DZ ab 235 Euro, Infos unter quintadacomporta.com
  • Finca Serena: Luxus-Finca-Hotel mit 26 individuell eingerichteten Zimmern und Suiten in Montuïri, Mallorca, Farmbetrieb, Olivenpresse, Weinanbau, einem Restaurant und Spa, DZ ab 290 Euro, aktuelle Informationen auf fincaserenamallorca.com
  • Euphoria Retreat: Wellness-Hotel mit 31 Zimmern und 14 Suiten in Mystras, Griechenland, mit Restaurant, byzantinischer Poollandschaft und großzügigem Spa. DZ ab 500 Euro inkl. Vollpension. euphoriaretreat.com

Video: Trotz Corona sicher in den Urlaub? Eine Reise mit dem Caravan macht's möglich! (glomex)

Video wiedergeben
Diese Funktion wird in Ihrer Browserversion nicht unterstützt. Wir empfehlen, auf die neueste Internet Explorer-Version zu aktualisieren, um diese Funktion nutzen zu können.
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Harpers Basar

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon