Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Regeln gelten in Kroatien für Urlauber

WELT-Logo WELT 27.05.2020
Die Bundesregierung will die weltweite Reisewarnung für Touristen ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten aufheben. Neben den 26 EU-Partnerländern gehören Großbritannien und die vier Staaten des grenzkontrollfreien Schengen-Raums dazu. Quelle: WELT © WELT Die Bundesregierung will die weltweite Reisewarnung für Touristen ab dem 15. Juni für 31 europäische Staaten aufheben. Neben den 26 EU-Partnerländern gehören Großbritannien und die vier Staaten des grenzkontrollfreien Schengen-Raums dazu. Quelle: WELT

Das stark vom Tourismus abhängige Land an der Adria mit seiner langen, buchtenreichen Küste und den vielen Inseln kann es kaum erwarten, dass die europäischen Grenzen endlich aufgehen. Kroatien geht mit eigenem Beispiel voran: Schon seit 9. Mai dürfen Ausländer, die eine Unterkunftsbuchung vorweisen können, ohne Corona-Test und ohne Quarantäne-Auflagen einreisen. Dasselbe gilt für Ausländer, die geschäftlich unterwegs sind, zu einem Begräbnis reisen oder eine Immobilie oder ein Boot in Kroatien besitzen.

Dubrovnik in Kroatien © Getty Images/500px/Frederick Millett Dubrovnik in Kroatien

Viele Hotels, Campingplätze und andere Unterkünfte sind geöffnet, informiert die offizielle Tourismus-Website für Kroatien. Eine gesetzliche Regel, sie zu schließen, habe es nie gegeben. Wegen der strengen Schutzauflagen und fehlender Gäste hätten sie zwischenzeitlich aus wirtschaftlichen Gründen freiwillig den Betrieb eingestellt, diesen inzwischen im Zuge der Lockerungen aber wieder aufgenommen.

Cafés und Restaurants empfangen seit dem 11. Mai wieder Besucher, müssen dabei aber ebenfalls Sicherheitsbestimmungen wie zum Beispiel Abstandsregeln beachten.

Maßnahmen zum Schutz vor Corona in Kroatien

Zu dem Protokoll, das die Regierung entwickelt hat, gehört zum Beispiel, dass Räume so oft wie möglich gelüftet werden sowie häufiges Reinigen und Desinfizieren besonders von häufig benutzten Stellen wie Türklinken, Lichtschaltern und Stühlen. Das Personal soll zum Thema Coronavirus besonders geschult werden. Desinfektionsmittel muss gut sichtbar bereitstehen.

Strände, Parks und weitere Freiluft-Freizeitangebote wie etwa Thermen, Pools und Aqua-Parks sind unter Beachtung von Hygieneregeln ebenfalls geöffnet. Von den Behörden erarbeitete Regeln sollen zu große Menschenansammlungen an den Stränden verhindern.

Auch Nationalparks, Naturreservate und der Zoo von Zagreb dürfen unter Sicherheitsauflagen wieder Besucher empfangen.

Für den Urlaub interessante Informationen

Öffentliche Verkehrsmittel und auch Fähren zu den Inseln haben ihren Betrieb wieder aufgenommen. Bereits seit dem 11. Mai sind Reisen innerhalb des Landes wieder erlaubt.

Allerdings sollte man sich vor Reiseantritt über aktuelle Verbindungen und eventuell angepasste Fahrpläne informieren, heißt es auf der Tourismus-Website. Dort finden sich auch Links zu den Fahrplänen von Anbietern wie etwa dem Fährunternehmen Jadrolinija (jadrolinija.hr) sowie weitere nützliche Informationen für Urlauber.

Für Touristen interessante Informationen hat die Regierung außerdem auf der Website koronavirus.hr zusammengestellt.

So sollen Urlauber wie auch Mitarbeiter etwa von Flughäfen und Hotels generell einen zwischenmenschlichen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 bis 2 Metern einhalten.

Eine Maskenpflicht besteht nicht, allerdings eine Empfehlung. Die Regierung weist darauf hin, dass Gäste eventuell unter bestimmten Umständen aufgefordert werden könnten, zum Beispiel in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maske aufzusetzen oder den Platz zu wechseln, um Sicherheit zu gewährleisten.

Kroatien hatte im Vergleich zu anderen EU-Ländern relativ wenig Corona-Fälle und hofft nun auf eine gute Urlaubssaison. „Wir brauchen verantwortungsbewusste Gastgeber – und Touristen“, sagte Premierminister Andrej Plenković im Interview mit WELT.

Für eine möglichst unkomplizierte Einreise wird ab Ende Mai eine App gestartet, mittels der Touristen ihre Anreise nach Kroatien anmelden können. Dadurch soll ihnen ein schnellerer Ablauf an der Grenze ermöglicht werden. Dank der App kann auch ein „fast lane“-Modus für den Einlass von Touristen nach Kroatien eingeführt werden.

Sommerurlaub trotz Corona? Was derzeit in anderen beliebten Reiseländern gilt:Urlaub in Spanien 2020

Urlaub in Italien 2020

Urlaub in Griechenland 2020

Urlaub in Frankreich 2020

Urlaub in der Türkei 2020

Urlaub in Österreich 2020

Urlaub in der Schweiz 2020

Urlaub in Schweden 2020

Urlaub in Dänemark 2020

Urlaub in den Niederlanden 2020

Urlaub in Polen 2020

Urlaub in Ägypten 2020

So könnten Schiffe wieder ablegen: Kreuzfahrten während Corona

Diese Funktion wird in Ihrer Browserversion nicht unterstützt. Wir empfehlen, auf die neueste Internet Explorer-Version zu aktualisieren, um diese Funktion nutzen zu können.
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon