Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Neue Reisewarnungen: Diese beliebten Städte sind Corona-Hotspots

spot-on-news.de-Logo spot-on-news.de 17.09.2020 (ili/spot)
Für Wien gilt nun eine offizielle Reisewarnung © Shutterstock / Anna Jedynak Für Wien gilt nun eine offizielle Reisewarnung

Auf Grundlage der vom Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch veröffentlichten, aktualisierten Liste der Corona-Risikogebiete hat die Bundesregierung offizielle Reisewarnungen für folgende europäische Städte ausgesprochen: das österreichische Wien, die niederländischen Städte Amsterdam und Rotterdam sowie Budapest in Ungarn.

Video wiedergeben

Stattdessen cineastisch nach Wien reisen: "Die Frau in Gold" können Sie hier ansehen


Video: Ferien auf dem Wasser (SAT.1)

Video wiedergeben

Der verpflichtende Test

Eine Reisewarnung ist kein Verbot. Wer aber trotzdem in diese Regionen reist, muss sich bei der Rückkehr einem Test unterziehen oder in Quarantäne: "Das COVID-19-Infektionsaufkommen in Österreich nimmt derzeit zu. Im Bundesland Wien liegt die Inzidenz derzeit bei mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage, weshalb das Bundesland zum Risikogebiet eingestuft wurde. Daraus resultiert bei Einreise nach Deutschland ein verpflichtender kostenloser COVID-19-PCR-Test und ggf. eine Quarantäneverpflichtung", heißt es - exemplarisch zu Österreich - dazu vom Auswärtigen Amt.

Eine gute Seite hat die Reisewarnung aber auch: Verbraucher können Buchungen nun kostenlos stornieren.

Aktuell geltende Reisewarnungen in Europa

Neben den oben genannten gelten auch weiterhin die Reisewarnungen für einige Regionen in Spanien und Frankreich, darunter die Region Ile-de-France mit der Hauptstadt Paris oder die Mittelmeerinsel Korsika. In Kroatien sind inzwischen sieben Regionen von Reisewarnungen betroffen. In Tschechien ist Prag und nun auch die angrenzende Mittelböhmische Region betroffen. In der Schweiz stehen die Kantone Freiburg, Genf und Waadt auf der Liste.

Diese Funktion wird in Ihrer Browserversion nicht unterstützt. Wir empfehlen, auf die neueste Internet Explorer-Version zu aktualisieren, um diese Funktion nutzen zu können.
| Anzeige
| Anzeige

More from spot on news

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon