Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zwölf Tage für 7,7 Millionen Euro: Schon 2022 eröffnet dieses Luxushotel im All

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 17.04.2018 ksta
Luxushotel im Weltraum © Glomex teaser/Zoomin.tv Luxushotel im Weltraum

Tauchen mit Mantas vor Hawaii, Bungee-Jumping über den Viktoria-Fällen: Viele Reisende haben schon so viel von der Welt gesehen, dass sie sich kaum mehr beeindrucken lassen. Doch Urlaub in einem Luxushotel im Weltraum dürfte selbst erfahrenen Abenteurern imponieren. Schon im Jahr 2022 soll das erste Luxushotel im All eröffnen, wie die texanische Firma „Orion Span“ auf dem Branchentreffen Space 2.0 im kalifornischen San Jose bekannt gab.

Derzeit wird das Hotel gebaut, 2021 soll die „Aurora Station“ ins All geschossen werden. Nach einer Testphase können Interessierte dann im darauffolgenden Jahr 321 Kilometer über der Erdoberfläche einchecken.

In der Aurora Station erlebt man 16 Sonnenaufgänge pro Tag

„Erleben Sie den Nervenkitzel der Schwerelosigkeit, beobachten Sie das Polarlicht, züchten Sie Nahrung im Weltraum oder genießen Sie unser Holodeck“, wirbt das Unternehmen auf seiner Seite für das Projekt.

Auch sonst dürfte es den Hotelgästen nicht langweilig werden: Schließlich dürfen sie jeden Tag 16 Sonnenauf- und -untergänge erleben, da die Aurora Station die Erde alle 90 Minuten einmal umrundet.

Auch WLAN soll es in der Aurora Station geben, sodass die Urlauber ihre Erlebnisse direkt mit dem Daheimgebliebenen in den sozialen Netzwerken teilen können.

7,7 Millionen Euro für zwölf Tage Aufenthalt

Das exklusive Hotel soll Platz für vier Gäste und zwei Crewmitglieder bieten – in einer Kabine, die 13,3 mal 4,3 Meter groß ist. Paaren steht auch eine Luxus-Suite zur Verfügung.

Für den Hotel-Aufenthalt im All müssen Urlauber allerdings tief in die Tasche greifen: 12 Tage im Weltraumhotel kosten 9 Millionen Dollar, also umgerechnet etwa 7,7 Millionen Euro. Anwärter müssen zuvor außerdem ein dreimonatiges Training in Houston, Texas, absolvieren.

Interessierte können jetzt schon einen Platz reservieren

Interessierte können sich ab sofort auf eine Warteliste setzen lassen und sich einen Platz in der Aurora Station sichern. Für die Reservierung müssen sie jedoch bereits knapp 65.000 Euro anzahlen. Wer kurzfristig doch einen Rückzieher macht, bekommt das Geld nach Angaben des Unternehmens zurück.

Langfristig möchte Orion Span auch Eigentumswohnungen im Weltraum zum Verkauf anbieten – für alle, denen ein kleiner Abstecher ins All nicht reicht. (rer)

Diese Funktion wird in Ihrer Browserversion nicht unterstützt. Wir empfehlen, auf die neueste Internet Explorer-Version zu aktualisieren, um diese Funktion nutzen zu können.
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon