Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Devon Island: Mission zum Mars

Marco Polo-Logo Marco Polo 07.03.2019 Solveig Michelsen
Ob jemals Menschen auf dem roten Planeten leben können, ist sehr ungewiss. Trainiert dafür wird auf Devon Island. © Jurik Peter, Shutterstock Ob jemals Menschen auf dem roten Planeten leben können, ist sehr ungewiss. Trainiert dafür wird auf Devon Island.

An touristischer Infrastruktur ist hier nicht viel zu erwarten. Genauer gesagt: nichts. Denn das kanadische Devon Island, das schon nahe an Grönland liegt, ist die größte unbewohnte Insel der Welt. Der rötliche Permafrostboden erinnert an Bilder der Marsoberfläche, es ist kalt, trocken, felsig – und verdammt einsam. Die harschen Bedingungen und das dürftige Kartenmaterial machen diesen Fleck jedoch zum idealen Trainingsgelände für all diejenigen, die sich auf eine Mission zum Mars vorbereiten. Auch Roboter, Raumanzüge, Instrumente und Maschinen werden hier getestet.

Das interessierte auch andere MSN-Leser:

Palermo: Luxus vs. Low-Budget

Köln – nicht nur zu Karneval Kult!

Nahe des gut 20 Kilometer breiten Haughton-Kraters, der durch einen Meteoriten-Einschlag entstanden ist, befindet sich die von der Mars Society betriebene Flashline Mars Arctic Research Station. Hier simulieren Wissenschaftler menschliches Leben auf dem Mars. Dafür tragen sie Raumanzüge „außer Haus“, werden aber aufgrund ihres eingeschränkten Sichtfeldes von einer neutralen Person ohne Raumanzug begleitet: Dieser muss etwaige Eisbärenangriffe überwachen und auf Gefahren hinweisen.

Nachdem Tesla-Chef Elon Musk bereits 2020 das hauseigene Raumschiff „The Starship“ testen und in rund sieben Jahren auf den Mars umziehen will, gibt es hier noch einiges zu trainieren. Raumfahrtexperten halten seine Pläne allerdings für sehr unrealistisch.

» Die 10 unbekanntesten Länder der Welt

» Die am wenigsten besuchten Länder der Welt

» Mehr spannende MARCO POLO Reise-News

von Solveig Michelsen

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES
Diese Funktion wird in Ihrer Browserversion nicht unterstützt. Wir empfehlen, auf die neueste Internet Explorer-Version zu aktualisieren, um diese Funktion nutzen zu können.
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Marco Polo

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon