Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Aus Angst vor unbequemen Fragen: Hannovers Boss Kind sagt Besuch im ZDF-Sportstudio ab

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 19.04.2019 berliner-kurier
Zoff mit dem ZDF: Hannovers Klubchef Martin Kind. © dpa Zoff mit dem ZDF: Hannovers Klubchef Martin Kind.

Sowohl sportlich als auch in der Klubführung gibt der Bundesliga-Tabellenletzte Hannover 96 derzeit ein schlechtes Bild ab. Da passt es, dass Klubchef Martin Kind (74)  seinen Besuch im ZDF-Sportstudio am Samstagabend kurzfristig absagte. Stattdessen springt auf die Schnelle der Frankfurter Macher Fredi Bobic (47) ein.

Martin Kind stellte Bedingungen, die das ZDF nicht akzeptierte

Kind wollte bei seinem Auftritt offenbar Bedingungen stellen, auf die sich der Mainzer TV-Sender nicht einließ. Via Twitter ging das ZDF in die Offensive und gab folgende Erklärung ab: „Der Hauptgeschäftsführer von Hannover 96, Martin Kind, hat seine Zusage für den Auftritt im aktuellen Sportstudio am kommenden Ostersamstag überraschend zurückgezogen. Herr Kind wollte bestimmte Themenbereiche aussparen, beispielsweise die neue Machtkonstellation im Verein. Das war für die Redaktion nicht akzeptabel."

Das interessiert MSN-Leser heute auch:

Round up: SGE trifft im Halbfinale auf Chelsea

Torwartposition: Dieser Mann könnte Bayerns Meisterkampf entscheiden

DDR:Auswahlspieler: Dynamo Dresden trauert um Siegmar Wätzlich

Zoff zwischen Martin Kind und dem Mainzer Sender

Hört sich ganz nach nicht unbedingt harmonisch verlaufenen Verhandlungen an. Da gab's wohl reichlich Zoff zwischen Kind und dem ZDF ...

Kind hat vor kurzem seinen Posten als Präsident des e.V. Hannover 96 abgegeben. Bei der Neuwahl siegte die Opposition. Allerdings ist Kind noch Chef der ausgegliederten Profi-Organisation des Klubs.

(uf)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon