Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bangen um den Stürmer-Star: Fortuna droht gegen Gladbach Ausfall des Top-Knipsers

EXPRESS-Logo EXPRESS 15.02.2020 Otto Krause
Foto: TF-Images/Getty Images © Getty Foto: TF-Images/Getty Images

Der Tag vor dem großen Spiel: Fortunas Profis kommen nach dem Abschlusstraining vom Platz, laufen Richtung Kabine. Doch einer, der in dieser Saison Düsseldorfs Lebensversicherung war, fehlte: Rouwen Hennings (32)! Der Angreifer, der sich aktuell in der Form seines Lebens befindet, konnte die letzte Einheit vor dem Kracher gegen Gladbach nicht mitmachen.

Den Stürmer plagt aktuell eine Virus-Infektion, die Verantwortlichen wollten auf keinen Fall das Risiko eingehen, dass der Torjäger für das Kräftemessen mit den Fohlen ausfällt.

Hier lesen Sie mehr: Was Kevin Stöger von Fortuna Düsseldorf gegen Mönchengladbach vorhat

Schon morgens war Hennings zum Arzt gegangen, er soll mit viel Ruhe und den richtigen Präparaten so aufgepäppelt werden, dass er gegen Gladbach in der Anfangsformation der Rot-Weißen stehen kann. Auch die Entzündungswerte wurden genommen, sie waren noch nicht allzu hoch, so dass die Hoffnung bei Fortuna groß ist, dass der Knipser auflaufen kann.

Fortuna Düsseldorf muss möglicherweise auf den besten Knipser verzichten

In der laufenden Spielzeit wäre der Klassenerhalt für die Düsseldorfer wohl schon kein Thema mehr, wenn sich der Angreifer nicht in solch einer Ausnahmeverfassung befinden würde. In der Bundesliga netzte Hennings bereits elfmal ein, so viele Tore schoss er in seiner gesamten Karriere bisher nicht in einer Bundesliga-Saison. Und auch im Pokal konnte Rouwen richtig glänzen. Das fing schon mit seinem Traumtor in der ersten Runde in Villingen an, als er die Kugel ganz bewusst mit der Hacke in die Maschen beförderte. Die Aktion kam so an und war so sehenswert, dass er nicht nur für das „Tor des Monats“ nominiert wurde, sondern mit diesem herrlichen Tor auch gewann.

Rouwen Hennings egalisierte Pokal-Rekord bei Fortuna Düsseldorf

Auch in der zweiten Runde des Alles-oder-Nichts-Wettbewerbs war der Stürmer gegen Erzgebirge Aue erfolgreich. Und im Achtelfinale, bei Drittligist 1. FC Kaiserslautern, war Rouwen zur Stelle, schnürte auf dem Betzenberg beim 5:2-Triumph sogar einen Doppelpack!

Damit hatte Hennings in fünf Spielen hintereinander im Pokal für Rot-Weiß getroffen, was die Einstellung der Klub-Bestmarke von Dieter Brei bedeutete.

Und apropos Doppelpack: Am 30. März 2019, beim bisher letzten Erstliga-Heimspiel gegen Mönchengladbach hatte Hennings ordentlich zugeschlagen.

Beim letzten Mal avancierte Rouwen Hennings bei Fortuna Düsseldorf zum Fohlen-Schreck

Der Angreifer schockte die Fohlen mit dem Führungstreffer in der sechsten Spielminute, ließ dann, nachdem zwischenzeitlich Kevin Stöger (26) getroffen hatte (12.) auch noch das dritte Düsseldorfer Tor in der 16. Minute folgen, so schnell hatte noch nie ein Fortuna-Team in der Bundesliga so deutlich vorne gelegen – Vereinsrekord! Weil Hennings blitzschnell doppelt traf!

Bei den Düsseldorfern hoffen nun natürlich alle, dass der Fohlen Schreck es schafft, sich die Infektion nicht weiter ausbreitet – und er so fit ist, dass er in der Startelf stehen kann.

Hier lesen Sie mehr: Das kleine Derby: Die Fohlenelf hat gegen Fortuna Düsseldorf bisher die Nüstern vorn

Kann Hennings doch angreifen, wäre es ein psychologischer Vorteil für die Rot-Weißen und bei den Borussen dürfte es ein paar Sorgenfalten mehr geben ...

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon