Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bayer mit Havertz - Inter lässt Top-Star draußen

sport1.de-Logo sport1.de 10.08.2020 SPORT1
Kai Havertz will mit Bayer Leverkusen ins Halbfinale © Getty Images Kai Havertz will mit Bayer Leverkusen ins Halbfinale

Nach dem entspannten Viertelfinaleinzug gegen die Glasgow Rangers vergangene Woche geht es für Bayer Leverkusen in der Europa League nun richtig los. Am Montagabend wartet in Düsseldorf der Titelfavorit Inter Mailand. (Europa League Viertelfinale: Inter Mailand - Bayer Leverkusen, ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Mit Inter Mailand trifft die Werkself ebenfalls auf einen Gruppendritten der Champions League, die Norditaliener konnten in der abgelaufenen Serie-A-Saison einen starken Platz zwei hinter Rekordmeister Juventus Turin belegen und bestechen mit prominenten Namen. (SERVICE: Spielplan der Europa League)

Vor allem Top-Stürmer Romelu Lukaku zeigt sich in den vergangenen Spielen in herausragender Form und auch in der Europa League weist der Belgier beeindruckende Statistiken auf. In den vergangenen acht Europa-League-Spielen konnte er elf Tore erzielen.

Bayer mit Havertz - Inter ohne Eriksen

Gegen Bayer wird er an der Seite von Lautaro Martinez stürmen. Winterneuzugang Christian Eriksen sitzt dagegen vorerst auf der Bank.

"Da kommt am Montag ein ganz anderes Kaliber auf uns zu, als das jetzt zuletzt Glasgow war", mahnt auch Chef-Trainer Peter Bosz seine Spieler. Er setzt in der Offensive auf Kevin Volland, hinter ihm sollen Abou Diaby, Kerem Demirbay und Kai Havertz wirbeln. 

Inter wieder im Aufwind

Für die Italiener ist das Europa-League-Viertelfinale nach einer langen Durststrecke im internationalen Fußball mal wieder ein Lichtblick. Inter steht erstmals seit der Saison 2010/2011 wieder in einem Europapokal-Viertelfinale.

Nachdem in der Serie A nur ein Punkt auf den Abo-Meister Juventus fehlte, sieht sich Trainer Antonio Conte zufrieden mit der Entwicklung in den letzten Monaten: "Die Europa League ist ein wichtiger Wettbewerb für uns, die Jungs verbessern sich konstant, wir sind mittlerweile sehr schwer zu schlagen."

Um gegen dieses Inter Mailand zu bestehen braucht es für Bayer Leverkusen einen Sahneabend. Doch die Werkself hat in dieser Saison schon bewiesen, dass sie auf den Punkt Leistung bringen kann. Mit den Siegen gegen Dortmund und Bayern München in der Liga zeigten die Rheinländer, dass sie es mit den Großen aufnehmen können.

United trifft auf Kopenhagen

Im zweiten Viertelfinal-Spiel am Montagabend treffen Manchester United und der FC Kopenhagen im Rhein-Energie-Stadion aufeinander. (Europa League Viertelfinale: Manchester United - FC Kopenhagen, ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Für Manchester United, die im Achtelfinale LASK mit einem Endergebnis von 7:1 nach Hause schickten, wäre ein Weiterkommen der erste Halbfinaleinzug in einem europäischen Wettbewerb seit dem Europa-League-Triumph 2016/2017 unter Ex-Trainer José Mourinho.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Und auch die Kopenhager stehen mit dem Viertelfinaleinzug vor einer Premiere. Erstmals steht der Klub in einem europäischen Viertelfinale. Auch wenn die Red Devils aus Manchester als klarer Favorit in die Begegnung gehen, sieht Kopenhagens Chef-Trainer Stale Solbakken den Endspiel-Modus der Europa League als Vorteil für die kleineren Teams.

"Es ist ein großer Vorteil für uns, dass das Spiel auf neutralem Boden und ohne Zuschauer entschieden wird, da wir so nicht mehr zu Hause und auch auswärts gegen sie antreten müssen."

Solbakken und United-Manager Ole Gunnar Solskjaer sind Bekannte aus früheren Zeiten. Die beiden spielten zusammen in der norwegischen Nationalmannschaft und kennen sich auch aus der Zeit, als Solksjaeer noch in der dänischen Liga tätig war.

Die Aufstellungen:

Inter: Handanovic - Godin, De Vrij, Bastoni - D'Ambrosio, Barella, Brozovic, Gagliardini, Young - Lukaku, Martinez

Leverkusen: Hradecky - Lars Bender, Sven Bender, Tapsoba, Sinkgraven - Palacios, Baumgartliner - Havertz, Demirbay, Diaby - Volland

Manchester: Romero - Wan-Bissaka, Bailly, Maguire, Williams - Fred, Pogba, Bruno Fernandes - Greenwood, Martial, Rashford

Kopenhagen: Johnsson - Varela, Nelsson, Bjelland, Boilesen - Pep Biel, Stage, Zeca - Daramy, Wind, Falk

So können die Viertelfinals live verfolgen: 

TV: RTL (Leverkusen)

LivestreamDAZN 

Liveticker: SPORT1.de


Video: Verletzungsmisere bei Chelsea vor dem Duell mit den Bayern (sport1.de)

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon