Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bei Juve hängt der Haussegen schief – Allegri vor dem Aus?

90min-Logo 90min 15.05.2019 Michael Long
FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-FIORENTINA © MARCO BERTORELLO/GettyImages FBL-ITA-SERIEA-JUVENTUS-FIORENTINA

Die achte Meisterschaft in Folge und dennoch ist die Stimmung düster bei ​Juventus. Die Darbietungen der Mannschaft lassen zu wünschen übrig, die Nachwuchsspieler rebellieren und die Fans gehen mit dem Klub hart ins Gericht, weil ihnen das Trikot zur neuen Saison ein Dorn im Auge ist. Auch Trainer Massimiliano Allegri steht zur Disposition.

Seit Wochen steht die achte Meisterschaft in Folge fest. Kein Team dominiert die Liga dermaßen, wie es Juventus in der ​Serie A tut. Nicht mal der FC Bayern, der zwar vor dem siebten Titel in Folge steht, kann dem italienischen Rekordmeister das Wasser reichen. Doch seit die Meisterschaft in Italien feststeht, liefert die Alte Dame eine mäßige Leistung nach der anderen ab. Die letzten drei Spiele gab es keinen Sieg mehr, in den beiden Derbys gegen Inter und den FC Turin teilte man sich die Punkte, gegen die AS Roma gab es am vergangenen Spieltag gar eine 0:2-Niederlage.

Mehr Sport-Nachrichten auf MSN:

Bayer Leverkusen: Droht der Ausverkauf?

BVB-Neuzugang: Der teuerste Linksverteidiger der Bundesliga

FC Bayern: Interesse an Holland-Talent

Eine Serie, die so gar nicht in das Selbstverständnis des Klubs passt. Daher wurde Coach Massimiliano Allegri für den heutigen Mittwoch auch zum Rapport bei Klubchef Andrea Agnelli einbestellt. Eine Aussprache, deren Ausgang ungewiss ist, soll Klarheit bringen. Denn nicht nur die jüngsten Leistungen in der Liga haben Fragen aufkommen lassen, auch das Aus gegen Ajax Amsterdam in der Champions League nagt nach wie vor am Verein. Allegri selbst erklärte zwar, weitermachen zu wollen, wie es aber weiter heißt, soll auch Ex-Coach Antonio Conte im Fokus von Juve stehen.

Die sportlichen Probleme sind aber nicht die einzigen Kritikpunkte, die aktuell auf den Klub niederprasseln. So sollen auch die Nachwuchsspieler bereits rebellieren, dass sie zu wenig Einsatzzeiten bekommen, obwohl es schon seit Wochen um nichts mehr geht. Dann wären nämlich auch die Ergebnisse nachzuvollziehen. So aber versauert der Nachwuchs auf der Bank, während die Etablierten Minusleistung an Minusleistung reihen.

Zu guter Letzt sind da noch die Anhänger. Die laufen aktuell Sturm gegen das neue Trikot, denn erstmals seit 116 Jahren hat man ​für die neue Spielzeit auf das Streifenmuster bei der Alten Dame verzichtet. Das Trikot hat seinen Ursprung in den Jerseys von Notts County, von denen man sich das Design vor 120 Jahren abschaute. Zur neuen Saison sollen die Streifen erstmals wegfallen, stattdessen präsentierte man ein Trikot, deren eine Hälfte weiß, die andere schwarz ist. Mit Kritik in den sozialen Medien wurde nicht gespart.

Es geht aktuell alles andere als gemütlich beim italienischen Serienmeister zu. Ob die Gemüter in dieser Saison noch mal beruhigt werden können, darf bezweifelt werden. Welche Neuerungen zur kommenden Saison Besserung versprechen, steht aktuell in den Sternen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon