Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bericht: Wolfsburg lehnte Eggestein und Cordoba ab

90min-Logo 90min vor 1 Tag Oscar Nolte
Wurde offenbar beim VfL Wolfsburg angeboten: Maximilian Eggestein © DeFodi Images/Getty Images Wurde offenbar beim VfL Wolfsburg angeboten: Maximilian Eggestein

Dem VfL Wolfsburg wurden offenbar Maximilian Eggestein und Jhon Cordoba angeboten. Transfers in diesen Dimensionen können die Wölfe derzeit aber nicht stemmen.

Die Corona-Krise hat die meisten Bundesligisten bereits hart getroffen. Auch der finanziell valide VfL Wolfsburg wird vorerst die Füße still halten. Wie Bild berichtet, wurden den Wölfen Maximilian Eggestein und Jhon Cordoba angeboten - aus monetären Gründen soll der Club aus der Autostadt aber bereits abgewunken haben.

Die Wölfe liegen gut im Rennen um den Europa-League-Platz Sechs, können im Sommer allerdings kaum aufrüsten. Eggestein und Cordoba würden den Kader zweifellos verstärken, liegen derzeit aber außerhalb der finanziellen Reichweite der Wolfsburger.

Startet beim 1. FC Köln durch: Jhon Cordoba © MinuteMedia Startet beim 1. FC Köln durch: Jhon Cordoba

Dass das Duo offenbar beim VfL Wolfsburg angeboten wurde, dürfte ebenfalls mit der Corona-Krise zusammenhängen. Während der SV Werder Bremen planmäßig Leistungsträger verkaufen will - auch Eggestein dürfte auf dieser Liste stehen -, muss Köln im Sommer vermutlich Transfergewinn erwirtschaften, um finanziell gesichert zu bleiben. Dass der 1. FC Köln mit Jhon Cordoba seinen derzeit gefährlichsten Angreifer auf den Markt wirft, darf aber angezweifelt werden.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon