Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bundesliga: FCB-Wunschtransfer droht zu scheitern

SPOX-Logo SPOX 03.10.2022 Alex Gschlössl

Die Verantwortlichen vom FC Bayern haben angeblich aufgrund der Corona-Fälle ihren Profis eindringlich nahegelegt, nicht mehr auf das Oktoberfest zu gehen. Der FCB-Wunschstürmer will wohl lieber in der Premier League bleiben. Shootingstar Jamal Musiala bewundert Thomas Müllers Fußball-IQ. Hier gibt es News und Gerüchte zum FC Bayern.

Hasan Salihamidžić ist seit 2020 Sportvorstand des FC Bayern München. © Bereitgestellt von SPOX Hasan Salihamidžić ist seit 2020 Sportvorstand des FC Bayern München.

Hier gibt es weitere News und Gerüchte zum FC Bayern.

Mehr bei SPOX

FC Bayern, Gerüchte: Harry Kane möchte wohl in England bleiben

Der FC Bayern München besitzt im Werben um die Dienste von Englands Nationalstürmer Harry Kane angeblich eine allzu guten Karten.

Laut Transferexperte David Ornstein von The Athletic ist ein Transfer von Kane im kommenden Sommer 2023 eher unwahrscheinlich. "Wenn man mit einigen Leuten aus der Branche spricht, sagen sie, dass sie davon überzeugt sind, dass Harry Kane so sehr in diesem Land verwurzelt ist, dass er nicht im Ausland spielen wird", sagte Ornstein im Podcast "Rio Ferdinand Presents FIVE".

Außerdem fühle sich der 29-jährige Mittelstürmer pudelwohl im Trikot von Tottenham Hotspur. Das liegt unter anderem auch an Trainer Antonio Conte. Bei ihm ist Kane absoluter Führungsspieler.

Zudem hat Kane ein großes Ziel in der Premier League: Der Stürmer will den Torrekord von Alan Shearer knacken. Dafür muss Kane noch mindestens 70 Premier-League Tore schießen. Shearer steht bei 260 Toren. Kane bei 190 Treffern.

Kane gilt als bayerischer Favorit auf die Nachfolge von Robert Lewandowski, der zu Saisonbeginn zum FC Barcelona wechselte. Eine erste Kontaktaufnahme seitens des FC Bayern soll es bereits gegeben haben. Kane steht noch bis 2024 beim Londoner Premier-League-Klub, der gerne vorzeitig verlängern würde, unter Vertrag.

© Bereitgestellt von SPOX

FC Bayern, News: Bayern-Bosse mit eindringlicher Bitte

Beim FC Bayern München herrscht wieder Corona-Alarm, nachdem Thomas Müller und Joshua Kimmich nach dem 4:0-Sieg gegen Leverkusen positiv getestet wurden. Angeblich haben die FCB-Bosse einem Wiesn-Besuch den Riegel vorgeschoben.

Die Bild berichtete, dass die Verantwortlichen eindringlich von Besuchen des Münchner Oktoberfestes abgeraten haben. Die Wiesn geht am heutigen Montag in den letzten Tag, doch vor dem Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen und dem Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr im Liveticker) wollen Julian Nagelsmann, Hasan Salihamidzic und Co. wohl kein weiteres Risiko eingehen.

Beim FC Bayern sind nicht nur die beiden Stammkräfte Corona positiv, sondern auch Amateure-Coach Martin Demichelis und Torwarttrainer Toni Tapalovic. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass sich weitere Teamkollegen bei Müller und Kimmich angesteckt haben. In der Länderspielpause mussten Manuel Neuer und Leon Goretzka nach positiven Coronatests vorzeitig von der Nationalmannschaft abreisen.

FC Bayern, News: Jamal Musiala schwärmt von Thomas Müller

Beim FC Bayern München läuft es wieder. Mit 4:0 gewann sie am vergangenen Freitag gegen Bayer Leverkusen. Spieler des Spiels: Jamal Musiala. Er assistierte bei den ersten beiden Toren und erzielte dann das 3:0. Nun schwärmt er von Thomas Müller.

"Sein IQ ist richtig groß im Fußball. Er versteht Sachen, die ich nicht mal sehe", betonte der 19-Jährige. "Ich versuche, mit ihm mitzuhalten und mit ihm zu kombinieren. Aber das geht immer noch besser."

Thomas Müller regiert gewohnt schelmisch: "Ich habe natürlich Zeit, mir die Situation anzuschauen, während Jamal im Getümmel gegen drei Gegenspieler ist." Der 33-Jährige bereitete gegen Leverkusen den Treffer von Musiala vor. "Es ist schon so, dass man ihm den Ball in gewissen Situationen gerne gibt, weil man sagt: 'Okay, jetzt spiele ich den Jamal an, weil ich weiß, was er am Ball kann.'"

Anknüpfen an diese Verbindung können die beiden vorerst nicht mehr. Grund: Thomas Müller wurde nach dem Spiel positiv auf Corona getestet und befindet sich eine Woche vor dem Bundesliga-Topspiel gegen Borussia Dortmund in Quarantäne. Das Champions-League-Spiel gegen Viktoria Pilsen am Dienstag wird Müller verpassen.

FCB, News: Ausfälle gegen Viktoria Pilsen - Coman vor Comeback?

Der FC Bayern München geht in personeller Hinsicht nicht ganz sorgenfrei in das dritte Spiel der Gruppenphase der Champions League gegen Viktoria Pilsen am Dienstag (18.45 Uhr im Liveticker).

Neben den positiv auf Corona getesteten Thomas Müller und Joshua Kimmich muss Trainer Julian Nagelsmann auch auf die verletzten Lucas Hernández (Muskelbündelriss) und Bouna Sarr (OP am Knie) verzichten. Kingsley Coman stieg zwar am Tag vor dem Duell mit Pilsen wieder ins Mannschaftstraining ein, soll aber erst für das Bundesliga-Topspiel in Dortmund am Samstag wieder eine Option sein. Das erklärte Trainer Julian Nagelsmann am Montag auf der Pressekonferenz vor dem CL-Spiel gegen Pilsen.

Müller meldete sich nach seinem positiven Test aus der Quarantäne. "Das Triple, das Covid-Triple, ist bei mir eingekehrt. Ich muss dazu sagen, dieses Mal hatte ich es nicht auf dem Schirm", sagte Müller auf Instagram. "Mir geht es so weit sehr gut. Ich hoffe natürlich, dass das auch so bleibt, ich bin da guter Dinge, dass ich auch schnell wieder auf den Platz zurückkehren kann." Müller, der bereits zum dritten Mal positiv auf Corona getestet wurde, bedankte sich zudem für die Genesungswünsche.

Jürgen Klopp ist seit Oktober 2015 Trainer des FC Liverpool. © Bereitgestellt von SPOX Jürgen Klopp ist seit Oktober 2015 Trainer des FC Liverpool.

FC Bayern, News: Jürgen Klopp erklärt FCB-Probleme

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp sieht die aktuellen Probleme des FC Bayern München in der Bundesliga, als man vor dem Spiel gegen Leverkusen (4:0) in vier Partien in Folge sieglos war, auch im Weggang von Robert Lewandowski begründet.

"Man hatte den Fixpunkt im Weltfußball vorne drin: Robert Lewandowski. Der hat Tore aus Chancen gemacht, die waren gar keine", erklärte Klopp bei Sky. "Am Ende gewinnst du 4:0, weil Lewy das 1:0 gemacht hat aus einem Moment, wo gar keine Torchance da war. Das wird einfach vergessen."

Klopp ist sich auch sicher, dass der vom FC Liverpool zum FC Bayern gewechselte Sadio Mané bald den Durchbruch schaffen wird.

FC Bayern München: Die nächsten Spiele im Überblick

TerminGegnerWettbewerbOrt
4. Oktober, 18.45 UhrViktoria PilsenChampions LeagueHeim
8. Oktober, 18.30 UhrBorussia DortmundBundesligaAuswärts
12. Oktober, 21.00 UhrViktoria PilsenChampions LeagueAuswärts
16. Oktober, 19.30 UhrSC FreiburgBundesligaHeim
19. Oktober, 20.45 UhrFC AugsburgDFB-PokalAuswärts
22. Oktober, 15.30 UhrTSG HoffenheimBundesligaAuswärts
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SPOX

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon