Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

BVB holt Leonardo Balerdi: Boca-Präsident bestätigt Einigung mit Borussia Dortmund - Medizincheck am Montag

Goal.com-Logo Goal.com 12.01.2019 Goal
Leonardo Balerdi Boca Juniors © Prensa Boca Juniors Leonardo Balerdi Boca Juniors

Boca-Juniors-Präsident Daniel Angelici hat den bevorstehenden Transfer von Abwehrspieler Leonardo Balerdi zu Borussia Dortmund und eine Einigung mit dem BVB hinsichtlich des Wechsels bestätigt. Der Innenverteidiger wird Anfang der nächsten Woche den Medizincheck absolvieren.

Erlebe die Bundesliga-Highlights auf DAZN. Hol' Dir jetzt Deinen Gratismonat!

"An diesem Wochenende wird Balerdi nach Deutschland reisen und am Montag wird der Medizincheck durchgeführt", erklärte er gegenüber Radio Continental . "Wir haben eine Einigung erzielt und diese unterliegt immer einem Medizincheck. Sie hat eine Menge Bedingungen."

Der argentinische Verband vermeldete, dass Balerdi in Begleitung eines Mitarbeiters nach Deutschland reisen wird, ehe es am Mittwoch zurück nach Chile geht. Dort steht die U20-Südamerikameisterschaft an.

Das könnte Sie auch interessieren:

Trainer Funkel doch vor Verlängerung des Vertrags

Holger Badstuber darf den VfB noch in diesem Winter verlassen

BVB: Leonardo Balerdi kostet 15 Millionen Euro Ablöse

Laut der argentinischen Tageszeitung Clarin soll die Ablösesumme für den 19-jährigen Innenverteidiger bei 15 Millionen Euro liegen, wobei diese durch vier Bonuszahlungen über 500.000 Euro bis auf 17 Millionen Euro ansteigen kann.

"In dieser Hinsicht denke ich, dass wir am Ende eine sehr gute Summe für einen Spieler erzielt haben, von dem wir uns gewünscht hätten, dass er noch eine Weile in der ersten Mannschaft von Boca gespielt hätte", so Angelici weiter.

Ein Beitrag geteilt von Leo Balerdi ⚡️ (@leobalerdi5) am Dez 22, 2018 um 9:44 PST

Balerdi soll laut Medienberichten beim BVB einen bis 2023 datierten Vertrag unterschreiben, wobei ihm laut Boca-Boss Angelici sogar "ein bedeutender Vertrag über fünf Jahre angeboten wurde und ich hatte keine andere Wahl, als mich um die Führung von Borussia zu kümmern."

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GOAL.com

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon