Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Derber Spruch: TV-Experte Scholl sorgt mit entgleistem Ronaldo-Witz für Aufsehen

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier vor 5 Tagen berliner-kurier
imago28590301h: Mehmet Scholl © imago/Camera 4 Mehmet Scholl

Mehmet Scholl ist nicht gerade dafür bekannt, sich verbal zurückzuhalten. Dafür lieben ihn die Fans, bei der ARD gehört er zu jedem Turnier dazu wie sein Gegenpart Matthias Opdenhövel.

Schon 2012 machte sich Scholl mehr als unbeliebt, als er bei der EM in Polen und der Ukraine DFB-Star Mario Gomez attestierte, dass er sich im Strafraum wundgelegen habe. „Ich hatte zwischendurch Angst, dass er sich wund liegt und mal gewendet werden muss“, sagte Scholl und die Entrüstung war riesig.

„Endet als Mrs. September“

Und so ziehen sich seine verbale Scharmützel immer weiter, von Turnier zu Turnier, von Match zu Match.

Auch beim am Samstag gestarteten Confed-Cup hat sich Scholl mal wieder zu Wort gemeldet und völlig „überraschend“ einen derben Spruch rausgehauen, für den er jetzt in der Kritik steht.

„Vielleicht kommt Cristiano Ronaldo ja wirklich in den Knast. Dann mache ich mir Sorgen, dass er als Miss September endet“, hatte der Ex-Bayern-Profi gesagt und sich so über Ronaldo lustig gemacht. Jetzt wird Scholl Homophobie unterstellt.

Die ARD-Sportschau hatte die Aussage ihres Experten Scholl getwittert und damit heftige Reaktionen im Netz ausgelöst. Gegen Ronaldo wurde Anklage wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung in Spanien erhoben.

(mja/sid)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon