Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erste Folgen der City-Sperre: Pep Guardiola könnte im Sommer den Klub verlassen

90min-Logo 90min 15.02.2020 Tal Lior
FBL-ENG-PR-MAN CITY-CRYSTAL PALACE © OLI SCARFF/GettyImages FBL-ENG-PR-MAN CITY-CRYSTAL PALACE

Viele Fans haben bereits in den sozialen Medien über die Folgen der ​CL-Sperre von ​Manchester City spekuliert. Nun hat tatsächlich der in der Regel sehr gut informierte​ Telegraph bestätigt, dass das UEFA-Urteil die Zukunft von Manager Pep Guardiola bestimmen wird!

Demnach wird der spanische Trainer seine Zukunft im Sommer überdenken, falls das ursprüngliche Urteil der UEFA nicht revidiert wird. Zum jetzigen Stand muss City mit einer zweijährigen Sperre aus dem Champions-League-Wettbewerb rechnen, die Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro ist im Gegensatz dazu eine Kleinigkeit. Der Verein wird sich nun an den internationalen Sportgerichtshof wenden, um die Situation zu retten. 

​​Im Verlaufe der derzeitigen Spielzeit gab es ständig Gerüchte rund um Guardiola, der 49-Jährige betonte jedoch inständig, dass er seinen bis 2021 laufenden Vertrag erfüllen wird. Das überraschende UEFA-Urteil könnte die ursprünglichen Pläne ins Wanken bringen. 

Unklar ist zudem, wie es mit der ​Zukunft der vielen Star-Akteure aussieht. Bayern-Fans reiben sich bereits gierig die Hände und hoffen darauf, dass die jüngsten Entwicklungen die Bemühungen um Leroy Sane beschleunigen werden. Mal schauen, wie andere Leistungsträger ihre Zukunft beim amtierenden englischen Meister nun sehen. 

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon