Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Erstliga-Profi spielt mit elektronischer Fußfessel

WELT-Logo WELT 10.08.2018
Erstliga-Profi spielt mit elektronischer Fußfessel © picture alliance / Actionplus Erstliga-Profi spielt mit elektronischer Fußfessel

Paul McGowan gilt als Rüpel in der schottischen Liga. Nach seinem letzten Aussetzer musste der Fußballprofi vor Gericht und wurde verurteilt. Nun hofft er, dass die Spiele des FC Dundee nicht so spät angepfiffen werden.

Paul McGowan hatte Glück, die Ersteller des Spielplans der ersten schottischen Liga meinten es gut mit ihm. Der Saisonauftakt seines FC Dundee beim FC St. Mirren wurde am vergangenen Samstag um 16.00 Uhr angepfiffen. Der Mittelfeldspieler durfte von Anfang an spielen. Weil sein Trainer das entschieden hat und weil er damit nicht gegen die Bewährungsauflagen verstieß. Der 30-Jährige muss nämlich Freitag bis Sonntag immer spätestens um 19 Uhr zu Hause sein.

McGowan gilt als der Rüpel der schottischen Liga. Immer wieder kam der 30-Jährige mit dem Gesetz in Konflikt, unter anderem weil er zwei Polizisten attackiert haben soll. Zuletzt gab es Ärger, als er im Mai einen Türsteher bepöbelte und ihm ins Gesicht spuckte.

McGowan entkam einer Haftstrafe, wurde aber im Juli von einem Gericht zu 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit, zur Zahlung von 200 Pfund an sein Opfer und einer Ausgangssperre, die von freitags bis sonntags von jeweils 19.00 bis 7.00 Uhr morgens gilt, verurteilt.

Günstiger Anstoßzeitpunkt beim Heimspiel

Das Gericht hat ein effektives Mittel angeordnet, um McGowan zu überwachen. Der Fußballprofi muss zwei Monate lang permanent eine elektronische Fußfessel tragen. Auch während des Trainings und während der Spiele. Bei der Partie gegen St. Mirren war unter dem linken Stutzen deutliche eine Ausbuchtung zu sehen, die Fußfessel. McGowan spielte trotzdem von Beginn an und wurde beim 1:2 in der 87. Minute ausgewechselt.

Der Schotte lernte das Fußballspielen bei Celtic Glasgow und wurde mit dem Traditionsklub 2008 schottischer Meister. Im folgenden Jahr durfte er beim 2:0 gegen den FC Villarreal sogar 16 Minuten in der Champions League spielen.

Am kommenden Samstag empfängt Dundee zum ersten Heimspiel der Saison um 16 Uhr den FC Aberdeen. Das Spiel dürfte so gegen 17:50 Uhr abgepfiffen werden – Zeit genug für McGowan, um zu duschen und rechtzeitig vor 19 Uhr zu Hause zu sein.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von WELT

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon