Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Ex-Fürth-Coach Buric zurück bei der Admira

kicker-Logo kicker 22.09.2020 kicker.de

Damir Buric ist wieder Trainer bei Admira Wacker Mödling. Der Kroate trainierte zuletzt in Deutschland die SpVgg Greuther Fürth und übernimmt die Südstädter als Nachfolger des ausgeschiedenen Zvonimir Soldo.

Herzensangelegenheit Admira: Damir Buric ist zurück. © imago images Herzensangelegenheit Admira: Damir Buric ist zurück.

Mit null Punkten nach zwei klar verlorenen Spielen steht die Admira derzeit auf dem letzten Platz der österreichischen Bundesliga - und geht mit dem dritten Trainer in den 3. Spieltag. Nachdem der frühere Stuttgarter und Kölner Zvonimir Soldo vergangene Woche sein Amt überraschend niedergelegt hatte, stand Ex-Nationalspieler Patrick Helmes beim 0:5 gegen St. Pölten auf Interimsbasis in Verantwortung.

Nun also der 56-jährige Buric, der die Admira in einer kniffligen Situation übernimmt. Der Kroate war bereits 2017 rund neun Monate lang Coach der Südstädter und hatte den Klub in der Folge in Richtung SpVgg Greuther Fürth verlassen. Zuletzt war Buric vertragslos, nachdem ein Engagement bei Hajduk Split im vergangenen Dezember endete.


Galerie: Regionalliga-Derby mit großer Geschichte (sport1.de)

Erfolgslauf 2017 bringt Fürth auf den Plan

"Ich habe mich gleich entschieden herzukommen, weil die Admira für mich schon eine Herzensangelegenheit ist. Ich wollte einfach der Admira helfen", sagte Buric gegenüber dem ORF. Felix Magath, Head of Flyeralarm Global Soccer und damit als Berater für die Mödlinger zuständig, hofft, "dass er das, was er damals geschafft hat, ein zweites Mal vollbringen kann." Damals, das war 2017, als Buric zu Jahresbeginn für Oliver Lederer übernahm und die Admira ins ÖFB-Cup-Halbfinale sowie auf Platz sechs führte. Dann kam der Anruf aus Fürth.

Rath kommt für die Abwehr - Helmes zurück zu den Juniors

Um die bislang so löchrige Abwehr zu verstärken, verpflichtete der Klub zudem Innenverteidiger Lukas Rath ablösefrei für ein Jahr. Wie der neue Sportchef Franz Wohlfahrt anmerkte, soll Rath als Führungsspieler agieren. Der 28-Jährige hat zwölf Jahre in der österreichischen Bundesliga gespielt. Interimscoach Helmes ist fortan wieder für die in der Regionalliga spielenden Juniors zuständig. Burics Einstand steigt am Sonntag bei der von Peter Stöger trainierten Wiener Austria.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon