Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

"Möchte lange Zeit bleiben": BVB-Keeper Roman Bürki äußert sich zu seiner Zukunft

90min-Logo 90min 13.10.2017 Jan Marschke
Borussia Dortmund v Hertha BSC - Bundesliga © Maja Hitij/GettyImages Borussia Dortmund v Hertha BSC - Bundesliga

​Seit über zwei Jahren spielt Roman Bürki nun bei Borussia Dortmund. In dieser Zeit brachte sein Spiel nicht nur viel Licht, sondern auch Schatten. Dennoch glaubt der Schweizer, sich im Ruhrgebiet weiterentwickelt zu haben und steckt sich für die Zukunft ambitionierte Ziele.

"Im ersten Jahr, als ich hier hergekommen bin, wollte ich alles zeigen, was ich kann. Das ist manchmal nach hinten losgegangen", resümiert Bürki seine Anfangszeit beim BVB gegenüber der WAZ. "Ich denke, dass ich viele Fortschritte gemacht habe. Auf dem Platz bin ich gewachsen, weil ich mit so guten Mitspielern trainiere, deren Niveau man selbst erreichen möchte."

Bürki kam 2015 vom damaligen Absteiger SC Freiburg zum Revierklub und sollte dort Roman Weidenfeller als Nummer eins ablösen: "Ich habe auch gemerkt, dass ich im ersten Jahr hier meine Probleme hatte, als nicht ganz klar war, wer die Nummer 1 ist. Roman konnte und wollte ins Tor und das hat mich zusätzlich unter Druck gesetzt", so der 26-Jährige weiter. "Als dann in der zweiten Saison die Entscheidung deutlicher zu meinen Gunsten ausfiel, habe ich mich besser und sicherer gefühlt."

Durch den Konkurrenzkampf eher gehemmt statt beflügelt, könnte sich der Schlussmann vorstellen, dass eine ähnliche Situation eintrete, sollte sich der BVB mit einem konkurrenzfähigen Keeper verstärken: "Ein Zweikampf auf Augenhöhe kann dich zu Höchstleistungen bringen, kann dich aber auch herunterziehen." Dabei spiele es eine große Rolle "ob eine klare Nummer 2 geholt wird oder einer, der um den Platz im Tor kämpft."

Der Vertrag des Schlussmanns läuft noch bis 2019. Aktuell laufen aber schon Gespräche über eine vorzeitige Verlängerung des Kontrakts: "Ich kann mir nichts Besseres vorstellen, als hier zu spielen. Ich fühle mich sehr wohl in dieser Umgebung und ich glaube, dass es bald eine Entscheidung geben wird. Ich muss weiterhin das Vertrauen haben, das ist mir wichtig. Ich möchte hier eine längere Zeit bleiben, das habe ich schon gesagt, als ich gekommen bin, weil der Klub auf der ganzen Welt bekannt ist, weil er gegen die Besten in der Champions League antritt."

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon