Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Offen für Wechsel? Anthony Modeste beschäftigt sich mit China-Deal

90min-Logo 90min vor 3 Tagen Andre Oechsner
Kölns Torjäger Anthony Modeste am 29. April 2017 in Dortmund © Lars Baron, Getty Images Kölns Torjäger Anthony Modeste am 29. April 2017 in Dortmund

​Völlig abstruse Angebote aus dem fernen China sickern fast Woche für Woche durch. Im Winter schrillten deshalb auch beim 1. FC Köln die Alarmglocken. Das Objekt der Begierde ist Starstürmer Anthony Modeste, für den im Sommer ähnliche Summen aufgeboten werden. Nun scheint es konkret zu werden. Der Franzose hat grundsätzliches Interesse an einem Wechsel nach China signalisiert.



SID-Video: Die Chinesen blitzten bereits ab

Video wiedergeben
NÄCHSTES
NÄCHSTES

Der chinesische Erstligist Tianjin Quanjian will im Werben um Anthony Modeste nicht locker lassen. Bereits im Winter prallten die schwerreichen Unternehmen des Klubs mit einem Angebot für den französischen Goalgetter ab. In der Sommerpause könnte es konkret werden. Medienberichten zufolge lockt Quanjian mit einem Vertrag bis 2021 – bei einem Salär von satten elf Millionen Euro im Jahr. Zudem soll das im Winter abgegebene Gebot in Höhe von 50 Millionen Euro noch einmal nachgebessert werden.

Kölns Torjäger Anthony Modeste jubelt am 5. Mai 2017 gegen Werder Bremen. © Lars Baron, Getty Images Kölns Torjäger Anthony Modeste jubelt am 5. Mai 2017 gegen Werder Bremen.

Nun folgt die Überraschung: Modeste, der immer wieder betonte, sich mit seiner Familie in der Domstadt mehr als wohlzufühlen, liebäugelt nun mit einem Wechsel nach China. „Viele Spieler gehen nach China und ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich das Angebot nicht interessiert“, so der FC-Starspieler zur "L‘Équipe". Im Winter sei nicht der Moment zum wechseln gewesen, Modeste wollte seine Mannschaft nicht mitten in der Saison im Stich lassen.


Serge Gnabry: <p>​Das Verwirrspiel um den Bremer Angreifer zieht sich schon durch die komplette Saison. Hat irgendein anderer Klub ein Vorkaufsrecht? Zieht ein Verein die Klausel oder verlängert er gar beim SV Werder zu verbesserten Bezügen? Auch ein Wechsel nach Hoffenheim oder Dortmund steht angeblich im Raum. In wenigen Wochen wird man mehr wissen. </p> Was wird aus...? Die großen Fragezeichen der Bundesliga

Zudem habe der Effzeh schon ‚Nein‘ gesagt, bevor Modeste überhaupt von einem Interesse wusste. Der Zeitpunkt scheint gekommen, dass sich Modeste offen mit Angeboten und Anfragen von anderen Klubs beschäftigen wird. 

Sportvorstand Jörg Schmadtke reagiert in der Bild ausweichend: „Wir haben mit dem wichtigen Spiel am Samstag derzeit andere Dinge, auf die wir uns konzentrieren sollten.“ Es könnte auch das letzte Spiel für Modeste im rot-weißen Kölner Trikot sein.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von 90min

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon