Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Peter Stöger verteidigt unattraktive BVB-Spielweise

SPOX.com-Logo SPOX.com 13.02.2018 SPOX
Peter Stöger verteidigte die Spielweise von Borussia Dortmund. © getty Peter Stöger verteidigte die Spielweise von Borussia Dortmund.

Borussia Dortmund ist unter Peter Stöger in der Bundesliga noch ungeschlagen. Besonders überzeugend spielt der BVB unter dem neuen Trainer allerdings nicht. Stöger nahm nun Stellung zu den Vorwürfen einer unattraktiven Spielweise.

15 Punkte holte Stöger mit dem BVB aus sieben Bundesligaspielen, nur im Pokal beim FC Bayern setzte es eine Niederlage. Dortmund ist weiterhin gut positioniert im Rennen um die Champions-League-Plätze - allerdings spielt die Borussia nur biederen und wenig überzeugenden Fußball.

Mehr: Talentförderung im Fokus: Bayern und Dallas gehen Partnerschaft ein | Borussia Dortmund: Shinji Kagawa fällt wohl gegen Atalanta Bergamo aus | Tauber Fußballer Ollert im Interview: "Es ist wie in einer Bahnhofshalle"

Diese Tatsache bestätigte der Trainer nun und erläuterte die Gründe aus seiner Sicht: "Natürlich sehen wir spielerisch noch Potenzial nach oben. Ich will nichts schönreden, aber man spricht ja permanent davon, was in den vergangenen zwei, drei Jahren an Spielern verloren gegangen ist", so der Österreicher.

Stöger weiter: "Man kann nicht immer wieder gefühlt die besten Spieler an die besten Vereine abgeben und glauben, dass man das sofort mit Spielern, die diese Erfolge noch nicht haben, auffangen kann und es normal weitergeht."

Sein Trainerteam und er wollen nun mit der Mannschaft etwas entwickeln. "Das ist der Zugang, den wir haben." Dass es in letzte Zeit "Phasen gab, die fußballerisch attraktiver waren und wo man mehr Punkte gemacht hat", das sieht auch Stöger so.

Es sehe aktuell "nicht optimal in allen Bereichen aus, aber man hat das Gefühl, dass die Konsequenz und der Wille in der Mannschaft da sind, die Spiele zu gewinnen und sich da oben festzusetzen", erklärte der Ex-Kölner.

Dortmund bestreitet am Donnerstag das Hinspiel in der Europa League gegen Atalanta Bergamo, am kommenden Sonntag ist der BVB bei Borussia Mönchengladbach zu Gast.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von SPOX.com

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon