Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Fabio Quartararo "arbeitet" an einem Formel-1-Test mit Mercedes

motorsport.com-Logo motorsport.com 13.08.2022 Gerald Dirnbeck
Fabio Quartararo "arbeitet" an einem Formel-1-Test mit Mercedes © Bereitgestellt von motorsport.com Fabio Quartararo "arbeitet" an einem Formel-1-Test mit Mercedes

Ist Weltmeister Fabio Quartararo der nächste MotoGP-Fahrer, der ein Formel-1-Auto testen wird? In der Sommerpause besuchte er den Grand Prix von Frankreich in Le Castellet. Speziell die Verbindungen zu Mercedes sind eng. Kennengelernt hat man sich 2019 über Sponsor Petronas.

Aus Le Castellet postete Quartararo auf Instagram ein Foto, wie er im Cockpit des Silberpfeils sitzt. Bildunterschrift: "Heute fahre ich!" Damals tauchten erste Berichte auf, dass er später im Jahr eventuell einen privaten Test mit Mercedes bekommen könnte.

Quartararo versteht sich auch bestens mit Lewis Hamilton. Beide sind auch durch Sponsor Monster Energy verbunden. Ende Juli postete Hamilton ein Video auf Instagram. Zu sehen sind er und Quartararo. Beide hatten vor der Küste Monacos mit Wassersport Spaß.

Also wie sieht es aus mit einem Formel-1-Test? "Bezüglich Mercedes, ich arbeite daran. Es ist aber noch nichts geplant. Aber natürlich wäre das etwas, das ich liebend gerne machen würde", sagt Quartararo mit einem Lächeln im Gesicht.

 

Video: Fabio Quartararo: Wie hart trifft ihn die Silverstone-Strafe? (glomex)

Video wiedergeben

"Ich war im Simulator. Ich bin im Auto gesessen, aber ich hatte noch nie die Chance es zu testen. Ich hatte einen tollen Tag mit Lewis, aber wir haben nicht übers Rennfahren gesprochen. Wir hatten einfach Spaß mit Jet-Ski. Es war ein guter Tag."

Vor einem Jahr durfte Quartararo vor dem MotoGP-Rennen in Silverstone die Mercedes-Fabrik in Brackley besuchen und den Formel-1-Simulator ausprobieren. Damals sprach er von einer "unglaublichen" Erfahrung.

In den vergangenen Jahren hatten einige MotoGP-Stars die Gelegenheit, ein Formel-1-Auto zu testen. 2018 durfte Jorge Lorenzo den Mercedes von 2014 in Silverstone fahren. 2018 organisierte Red Bull für die damaligen Honda-Fahrer ein einmaliges Erlebnis in Spielberg.

Marc Marquez und Dani Pedrosa fuhren einen Red Bull von 2012 im Toro-Rosso-Design. Und Valentino Rossi, der schon zwischen 2004 und 2010 regelmäßig für Ferrari getestet hat, durfte Ende 2019 den Mercedes testen. Damals drehte Hamilton in Valencia einige Runden mit der Yamaha.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von motorsport.com

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon