Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Forsberg: Mit Coulthard im Formel 1-Zweisitzer durch Leipzig

dpa-Logodpa 13.08.2022 dpa
Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer David Coulthard fährt mit dem Fußballprofi Emil Forsberg von RB Leipzig in einem Rennwagen. © Jörg Mitter/RasenBallsport Leipzig GmbH/dpa Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer David Coulthard fährt mit dem Fußballprofi Emil Forsberg von RB Leipzig in einem Rennwagen.

Emil Forsberg von Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich ganz speziell auf das erste Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Köln vorbereitet. Der Schwede düste für einen Werbetrailer gemeinsam mit dem früheren Formel 1-Weltmeister David Coulthard in einem Formel 1-Zweisitzer durch Leipzig. «Die Fahrt war unglaublich. Die Gelegenheit, mit David Coulthard zusammen in einem Formel 1-Auto zu sitzen, hat man vielleicht nur einmal im Leben. Wir hatten unglaublich viel Spaß - aber ich stand auch ziemlich unter Adrenalin. Es ist einfach krass, wenn man fährt und das Motorengeräusch so nah ist», wird Forsberg auf der Vereins-Homepage zitiert.

Auch Coulthard war begeistert. Das Tolle an diesem Zweisitzer sei, dass der Beifahrer miterlebt, wie es ist, einen Formel 1-Rennwagen zu steuern. «Näher kommt man dem Gefühl, ein echtes Grand Prix-Auto zu fahren nicht. Der V-Motor ist rau und der Lärm ist unglaublich und man spürt die Vibration im Rücken. Jeder, der mal mitgefahren ist, findet es einfach echt irre», sagte der Brite.


Video: Im F1-Auto: Forsberg mit Coulthard auf Spritztour (Stats Perform)

Video wiedergeben

Der hintere und vordere Teil des 720-PS-starken Oracle Red Bull Racing Formel 1-Zweisitzers stammen von einem Original-Formel 1-Boliden. In der Mitte wurde ein zweiter Sitz eingebaut, um daraus einen Doppelsitzer zu machen. Dafür wurde die Radachse verlängert. Die beiden Sitzplätze befinden sich direkt hintereinander: der Fahrer sitzt vorne und der Beifahrer hinten. Der Zweisitzer ist mit Rennreifen und Karbon-Keramik-Bremsen ausgestattet. Im Top-Speed erreicht das Fahrzeug 320 Kilometer pro Stunde.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon