Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geheime Treffen: Ex-Ferrari-Boss besucht Michael Schumacher regelmäßig

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 30.10.2018 berliner-kurier

Michael Schumacher (l.) und sein damaliger Teamchef Jean Todt (r.) nach einem Rennen 2006. © picture alliance / dpa Michael Schumacher (l.) und sein damaliger Teamchef Jean Todt (r.) nach einem Rennen 2006.

Er ist einer der wenigen Menschen, die den Gesundheitszustand von Reha-Patient Michael Schumacher (49) kennen und ihn sehen dürfen: FIA-Präsident Jean Todt (72).

In einem Interview mit der englischen Zeitung „Times“ verrät der langjährige Ferrari-Teamchef nun, dass er den am 29. Dezember 2013 verunglückten Rennfahrer regelmäßig im Schweizer Anwesen besucht. 

Jean Todt: „Ich wünschte, es wäre anders“

Es sei für ihn selbstverständlich, Schumacher „mindestens zweimal im Monat" in dessen Haus in der Schweiz zu besuchen, erklärt der Franzose.

Todt pflegt seit Jahren einen familiären Kontakt zur Familie Schumacher, ist ein väterlicher Freund von Sohn Mick Schumacher (19) und Unterstützer der Stiftung „KeepFighting" (hier mehr).

Über den Zustand des siebenmaligen Weltmeisters äußerte er sich allerdings nicht. „Ich wünschte, die Situation wäre anders“, gibt Todt zu.

Neuer Inhalt © Getty Images Neuer Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

5. WM-Titel! Lewis Hamilton auf Michael Schumachers Fersen

Jacques Villeneuve ätzt gegen Michael Schumacher

Schumi-Bild auf seinem Schreibtisch

Die private Verbundenheit der beiden Motorsport-Legenden zeigt sich ein weiteres Mal in einem feinen Detail.

Todt hat ein Foto mit seiner Frau Michelle Yeoh, seinem Sohn Nicolas und Schumacher auf seinem Schreibtisch stehen haben. „Das sind meine drei Schätze“, schwärmt er.

Einblicke in das Leben Schumachers oder den Gesundheitszustand gewährt der FIA-Präsident nicht. Das sei allein Ehefrau Corinna (49) und Managerin Sabine Kehm (53) vorbehalten.

ATP_F1_ITALY_92601_2018_MONZA_AT © ATP ATP_F1_ITALY_92601_2018_MONZA_AT

Es bleibt zu hoffen, dass es Schumi langsam besser geht und er seinen Weg zurück in die Normalität fortsetzen kann.

Seit seiner Entlassung aus dem Krankenhaus verbringt Schumacher seine Rehabilitation hinter verschlossenen Türen in seinem Anwesen in der Schweiz.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon