Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Nach Eisbeutel-Verbot: Neuer Kamera-Trick von Ferrari

Formel1.de-Logo Formel1.de 13.09.2018 N. Fischer, J. Noble & G. Piola
Ferrari-Kamerakühlung: Die Lösung hat sich Ferrari für seine Onboard-Kamera einfallen lassen © Giorgio Piola Die Lösung hat sich Ferrari für seine Onboard-Kamera einfallen lassen

Ferrari hat sich nach dem Verbot der Eisbeutel-Lösung etwas Neues einfallen lassen, um die Sicht der Onboard-Kamera auf das Auto zu verdecken

Ferrari gibt nicht auf, einen Weg zu finden, um Kameraeinsichten in das Auto zu verdecken. Zuletzt hatte die Scuderia die Onboard-Kamera der FOM (Formula One Management) verdeckt, indem sie einen mysteriösen Beutel mit Trockeneis auf die Kamera legte, wenn das Auto in der Garage oder im Grid stand.

Das könnte Sie auch interessieren: Rennen in Singapur Vettels letzte Chance im Titelkampf?

Zwar behauptete man, dass dies zur Kühlung der Auto- und Kameraelektronik sei, doch die Konkurrenz glaubt, dass man damit ungewollte Einblicke auf das Lenkrad und dessen Einstellungen verhindern wollte. Weil alle Teams Einblick in die Aufnahmen aller Fahrzeuge bekommen, wäre es für Ferrari von Vorteil, wenn die Konkurrenz nicht weiß, was die Roten treiben.

Weil die FOM natürlich nicht glücklich darüber war, dass Ferrari die Kamera blockierte, teilte die FIA der Scuderia vor dem Rennen in Italien mit, dass der Kühlbeutel mit sofortiger Wirkung verboten sei. In der Startaufstellung von Monza versuchte Ferrari daraufhin mit einem Schirm, die Sicht der Kamera zu verdecken.

Vor dem anstehenden Singapur-Grand-Prix hat sich das Team nun eine neue Lösung einfallen lassen und wurde in der Garage mit einem neudesignten Airbox-Kühler gesehen. Dieser Kühler ist so gestaltet, dass auch er wohl die Kamera in ihrer Sicht behindert.

Vermutlich wird Ferrari argumentieren, dass er auf gleiche Weise funktioniert, wie die Kühler der anderen Teams, dennoch ist es sehr wahrscheinlich kein Zufall, dass er so geformt ist, dass die Kamera keinen Blick auf das Lenkrad erhält, wenn er am Fahrzeug angebracht ist.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Formel1.de

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon