Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Vettel schockt Hamilton - Quali-Desaster für Verstappen

sport1.de-Logo sport1.de 08.06.2019
Sebastian Vettel gewann das Qualifying zum GP von Kanada © Getty Images Sebastian Vettel gewann das Qualifying zum GP von Kanada

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel geht vom ersten Startplatz in den Großen Preis von Kanada am Sonntag.

Im Qualifying in Montreal setzte sich der Heppenheimer vor Weltmeister Lewis Hamilton (England/Mercedes) und seinem monegassischen Teamkollegen Charles Leclerc durch. Es ist für den viermaligen Champion die erste Pole der Saison und die 56. seiner Formel-1-Karriere.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Weltmeisterschaft: Gwinn schießt Deutschland zum Auftakt-Sieg gegen China

French Open: Deutsches Doppel schreibt Geschichte

Ferrari-Boss schreibt Titel ab: Vettel wehrt sich gegen Rücktrittsgerüchte

Renault-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) belegte Rang sieben direkt vor dem Finnen Valtteri Bottas (Finnland) im zweiten Mercedes. Der WM-Vierte Max Verstappen (Niederlande/Red Bull) wurde nur Elfter, nachdem der zweite Qualifying-Abschnitt nach einem Unfall des Dänen Kevin Magnussen (Haas) vorzeitig beendet wurde.

Der Däne schlug zum Ende von Q2 mit seinem Haas spektakulär in die "Wall of Champions" auf der Start-Ziel-Gerade des Circuit Gilles-Villeneuve ein.

Unterbrechung nach Magnussen-Crash

Nach dem Crash wurde das Qualifying vorübergehend abgebrochen. Es dauerte minutenlang, bis die Trümmer des VF-19 von der Strecke geräumt waren.

Magnussen hätte es als Zehntplatzierter sogar knapp ins Q3 geschafft, konnte nach dem Unfall aber nicht mehr daran teilnehmen - genauso wie Verstappen, den der Crash auf seiner letzten schnellen Runde empfindlich ausbremste.

"Du kannst nicht erwarten, das einer in die Mauer fährt. Das ist unglücklich, aber kann eben mal passieren", zeigte sich Verstappen nach seinem Ausscheiden verständnisvoll.

Vettel hat als WM-Dritter bereits 55 Punkte Rückstand auf Hamilton, der zuletzt in Monaco seinen vierten Saisonsieg feierte. Ferrari wartet nach sechs Rennen noch auf den ersten Triumph des Jahres.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON SPORT1

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon